Blog der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

« zurück zur Listenansicht

Die SPSG erinnert sich – Das 70. Thronjubiläum der Queen

02. Juni 2022, veröffentlicht von SPSG

Königin Elisabeth II. feierte am Sonntag, den 6. Februar, ihr 70. Thronjubiläum. Die Feierlichkeiten dazu finden von heute an für die kommenden vier Tage in London statt - und die Briten sind völlig aus dem Häuschen. Nicht nur die Briten! Auch wir freuen uns für die Queen und erinnern uns an die vielen Besuche, denn sie war mehrfach in den Schlössern und Gärten der Stiftung zu Gast.
Unser ehemaliger Mitarbeiter Dirk Ueberhorst lässt Sie an seinen Erinnerungen vom Besuch der Queen im Berliner Schloss Charlottenburg und im Potsdamer Schloss Cecilienhof im November 2004 teilhaben und erklärt, wie solch ein Besuch und die Vorbereitungen dazu abliefen.

von Dirk Ueberhorst

Ich war von 1993 bis 2021 Mitarbeiter in der SPSG und Leiter des Vermietungsbereichs und damit einer der direkten Ansprechpartner für Staatsbesuche bei der Stiftung.
Das Schloss Charlottenburg war zu diesem Zeitpunkt der offizielle Sitz des Bundespräsidenten und diente somit als Kulisse für die Begrüßung von Staatsgästen, da Schloss Bellevue restauriert werden musste.

Alles akkurat geplant

Die Vorbereitungen für einen Besuch von solchem Rang waren, wie Sie sich vorstellen können, sehr aufwendig. Mit einer Voraus-Delegationen des britischen Königshauses, der Hofdame und Scotland Yard sowie Protokollmitarbeitenden der Länder Berlin und Brandenburg, Auswärtigem Amt, deutschen und britischen Pressediensten, Polizei inklusive BKA wurden zunächst das Schloss Charlottenburg und das Schloss Cecilienhof besucht. Dabei musste genauestens festgelegt werden, welche Strecken abgefahren werden, damit die Ampelabschaltungen angepasst werden (eine Königin steht nicht im Stau) und wo sich die Motorrad- und Hundestaffel entlang bewegen sollte. Dazu gehörte auch eine vorherige Bombenkontrolle der Schlossräume, die Festlegung der Sicherheitsstufe und die Übertragung des Hausrechts.

Vonseiten der SPSG waren mehrere Abteilungen vertreten, um den Tag gelingen zu lassen.
So haben wir die Schlösser während und nach dem Besuch der Queen für das Publikum geschlossen. Die Gärtnerinnen und Gärtner mussten dafür sorgen, dass die Gartenanlagen um die Schlösser einwandfrei gepflegt waren und die Termine und Pressearbeit musste koordiniert werden.

Der Besuch der Queen

In Tegel wartete eine Delegation des Auswärtigen Amtes, um die Queen zu begrüßen. Elisabeth II. und ihr Gemahl stiegen pünktlich aus der Maschine und wurden von dieser Delegation persönlich begrüßt und zur Wagenkolonne geführt. Ein Polizeiführer, der mit uns am Ehrenhof stand und Funkkontakt zu seinen Kolleg:innen in Tegel hielt, informierte den Bundespräsidenten und das Schlüsselpersonal fortlaufend über den Sachstand.

Die Delegation des Auswärtigen Amtes vom Flughafen Tegel beeilte sich, noch vor der Queen am Schloss Charlottenburg anzukommen, was sie auch gerade so schaffte.

Am Schloss angekommen, war der rote Teppich im Ehrenhof ausgerollt, die Ehrenformation der Bundeswehr hatte Aufstellung genommen und richtete sich aus. Bundespräsident Horst Köhler wartete zusammen mit Vertreter:innen der Stiftung, dem Auswärtigen Amt und der Polizei am Eingang zum Ehrenhof in lockerer Atmosphäre auf die Ankunft der Queen.

Als die Motorradeskorte mit der Wagenkolonne der Queen vor dem Schloss Charlottenburg hielt, hatten wir alle Aufstellung genommen. Der Protokollchef der Bundesrepublik schritt mit dem Bundespräsidenten und dem Staatsbesuch die angetretene Delegation ab und stellte uns einzeln der Queen vor. Das hatte natürlich auch bereits in Tegel mit dem Begrüßungskomitee des Auswärtigen Amtes stattgefunden. Der Prinzgemahl bemerkte dies schnell und ließ sich seiner Frau gegenüber zu der Äußerung verleiten: „The Germans are funny people, now we get introduced to the same persons a second time.“
 

Anschließend schritt der Bundespräsident mit dem Staatsbesuch zur offiziellen Begrüßung durch die Bundesrepublik Deutschland die Ehrenformation der Bundeswehr ab. Im Schloss kam es dann zur Einzeichnung in das Goldene Buch durch den Staatsgast.
 

Meine Aufgabe war zu diesem Zeitpunkt beendet. Erst am Folgetag beim Besuch der Queen in Potsdam am Schloss Cecilienhof bin ich noch einmal auf den Staatsgast getroffen. Meine Aufgabe bestand darin, in meiner Funktion bei der Stiftung im Hintergrund zur Verfügung zu stehen, um mich um eventuelle unvorhergesehene Vorkommnisse zu kümmern.
 

Wie der Besuch der Queen im Schloss Cecilienhof ablief, erfahren Sie im Zeitzeugeninterview mit Schlossleiter Harald Berndt auf unserem Youtube-Kanal:
 

Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihr Kommentar
Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a>, <abbr>, <acronym>, <b>, <blockquote>, <cite>, <code>, <em>, <i>, <q>, <strike>, <strong>

0 Kommentare


« zurück zur Listenansicht