Blog der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

« zurück zur Listenansicht

Q&A zur Instagram Live Führung durch Schloss Babelsberg

29. März 2021, veröffentlicht von SPSG

Mit unserer Instagram Live Führung haben wir Ihnen das Schloss Babelsberg nach Hause geholt. Es ist sonst nicht für den Besucherverkehr offen und so haben Sie es in einem Zwischenstand, vor der Sanierung der Schlossräume erlebt und einen einmaligen Blick in das Innere des Schlosses erhalten.
Dabei haben uns einige Fragen von Zuschauer*innen erreicht, die Ihnen Schlossbereichsleiter Jörg Kirschstein gerne beantwortet.

Können Sie uns noch etwas zur Ehe von Wilhelm und Augusta sagen?

Die Ehe wurde nicht aus Liebe, sondern aus staatspolitischen Gründen geschlossen. Augusta hatte am Hof von Weimar eine gute Bildung erhalten. Von ihrem Wesen war sie recht spröde und unnahbar. Politisch interessiert und ihrem Mann intellektuell überlegen. Beide haben sich akzeptiert, gingen aber oft getrennte Wege. Augusta hielt sich ab den 1850er Jahren vorwiegend in Koblenz auf. Ihren Mann sah sie nur noch zu den Winterfestlichkeiten des Hofes in Berlin. Erst im Alter haben sich beide wieder zueinander gefunden und gemeinsame Zeit in Babelsberg verbracht.

Was ist mit dem Kamin im Speisesaal passiert und wird dieser wieder herstellt werden?

Der Kamin ist Ende der 1949 entfernt worden, als das Schloss als Richterschule des Landes Brandenburg genutzt wurde. Anstelle des Kamins wurde ein Kachelofen installiert, da das Schloss auch in den Wintermonaten genutzt wurde.

Wann werden die Schlossräume saniert und fertiggestellt sein?

Da die Sanierung der Innenräume noch nicht begonnen hat, steht ein Fertigstellungstermin noch nicht fest. Beginn mit den Planungen (!) wird nicht vor 2025 sein.

Wie wurde das Schloss genutzt, nach dem das Königspaar dort nicht mehr wohnte?

Babelsberg wurde als Schlossmuseum genutzt.

Sind die Böden noch im Original erhalten?

Die Mehrzahl der Fußböden sind im Original erhalten.

Wie muss man sich ein Fest im Tanzsaal vorstellen? Was gab es zu essen und wie wurden die Tische etc. aufgestellt und alles dekoriert?

Als Tanzsaal ist der Raum so gut wie nie genutzt worden. Da die Hoffestlichkeiten (Ballsaison) in den Monaten Januar und Februar im Berliner Schloss stattgefunden haben. Schloss Babelsberg war die Sommerresidenz Wilhelms I., hier wohnte er mit seiner Frau in den Monaten Mai bis November.
Neben dem Tanzsaal befindet sich der Speisesaal. Dieser Raum wurde nur an den Wochenenden genutzt, wenn die preußische Königsfamilie zum Familiendiner nach Babelsberg kam. Wilhelm I. war meist allein in Babelsberg. Er war ein recht sparsamer Esser, oft gab es Kalten Braten und eine Suppe. Menüfolgen der Familiendiner haben sich nicht erhalten, daher können wir auch keine Angaben zur Speisefolge machen.

Befand sich nur EIN Bücherschrank in der Bibliothek? Wie muss man sich dort die Einrichtung vorstellen.

Der neugotische Bücherschrank war mehr als vier Meter lang und nahm somit die gesamte Länge des Raumes ein.

Wo waren die Dienstbotenräume – wo haben diese geschlafen?

Die Dienstboten waren im Erdgeschoss des Schlosses untergebracht. Die Kammer- und Garderobefrauen hatten ihre Räume über dem Tanzsaal. Im Küchengebäude befanden sich die Zimmer die Lakaien, Küchenjungen und des Küchenmeisters.

Wie bestand die Verbindung zwischen dem Schloss und der Küche? Und war die Küche immer in einem separaten Bau untergebracht?

Es gibt, noch heute, einen unterirdischen Gang der das Schloss mit der Küche verbindet. Auf diese Weise konnten die Speisen und Getränke elegant ins Schloss und zurück transportiert werden. Auch das Personal nutze diesen Gang, somit waren die Dienstposten für die Hohenzollern und seine Gäste nicht sichtbar. Bevor das separate Küchengebäude in den frühen 1860er Jahren gebaut wurde, war die Küche im Erdgeschoss des Schlosses etabliert. Auf Grund von Platzproblemen und störenden Essensgerüchen wurde ein separates Küchengebäude errichtet.

Welche Räume befanden sich im ersten Obergeschoss?

Dort lagen die Schlaf- und Ankleidezimmer des Kaiserpaares, das Arbeitszimmer Kaiser Wilhelms I., ein Frühstückszimmer sowie zwei Garderobenzimmer der Kaiserin Augusta.

Wie wird das Schloss nach der Sanierung genutzt werden?

Als Schlossmuseum.

Ist die Ausstattung und Wand- sowie Deckenfassungen der Räume im Obergeschoss ebenfalls noch erhalten und eine Renovierung auch dieser  Räume vorgesehen?

In einigen Räumen ist die wandfeste Ausstattung mit Deckenstuck und Holzpaneelen im Original erhalten, das betrifft z.B. auf das Arbeitszimmer Wilhelms I., sowie auf die Wohnung der Kronprinzessin Victoria. Eine Restaurierung aller Schlossräume ist vorgesehen, dies wird vermutlich in zwei Abschnitten erfolgen. Start wird nach 2025 sein.
 

Wer nun neugierig ist, kann die Aufzeichnung der Live Führung im Schloss Babelsberg – und weitere Instagram-Führungen – bei unseren DIGITALEN ANGEBOTEN in voller Länge ansehen.

Weitere Informationen zum Schloss Babelsberg

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare


« zurück zur Listenansicht