Blog der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

« zurück zur Listenansicht

Staatsgäste – eröffnet!

01. April 2016, veröffentlicht von SPSG

Impressionen vom Eröffnungstag

Morgens Pressekonferenz, abends Festakt – und dann war es endlich soweit: Gestern wurde im Schloss Schönhausen unsere Ausstellung „Schlösser für den Staatsgast. Staatsbesuche im geteilten Deutschland“ feierlich eröffnet. Ein kleiner Rückblick in Bildern auf einen ereignisreichen Tag.

Im Rokoko-Festsaal des Schlosses war am Vormittag zur Pressekonferenz geladen. Zahlreich waren die Vertreterinnen und Vertreter der Medien angereist, worüber wir uns sehr gefreut haben – ebenso wie über die vielfältige und positive Berichterstattung.

Auf dem Podium zugegen waren selbstverständlich auch die Kollegen der UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust bei Brühl, mit denen gemeinsam die Ausstellung konzipiert wurde. 

Das Projekt sowie die beiden Ausstellungsorte präsentierten (v.l.n.r.): Dr. Heinz Berg, Ständiger Vertreter des Generaldirektors der SPSG; Heinz Kracht von der UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust bei Brühl; Jörg Kirschstein, SPSG-Kurator und Schlossbereichsleiter von Schloss Schönhausen; sowie die Kuratorin der Brühler Ausstellung, Christiane Winkler.

Beim anschließenden Presserundgang bot Jörg Kirschstein spannende Einblicke ins Zeremoniell der Staatsbesuche in Ost und West und stellte ausgewählte Exponate vor: Darunter die gedeckte Tafel, die mit originalen Porzellanen, Gläsern und Bestecke einen Eindruck von den Staatsbanketten der DDR im Schloss Schönhausen sowie der BRD im Schloss Augustusburg vermittelt ...

... sowie eine Reihe von Staatsgeschenken, welche hochrangige Gäste aus aller Welt anlässlich ihres Besuchs in der Hauptstadt mitbrachten.

Im benachbarten Gebäude der Bundesakademie für Sicherheitspolitik fand am Abend dann die feierliche Eröffnung statt. Im vollbesetzten Saal sprachen Pankows Bezirksbürgermeister Matthias Köhne, Dr. Heinz Berg und Jörg Kirschstein zu den Gästen.

Musikalisch ebenso stimmungsvoll wie thematisch passend umrahmt wurde der Festakt von sechs Nationalhymnen, arrangiert für Sopran und Klavier – ein kleiner Vorgeschmack auf die „Nationalhymnen-Revue“, die am 5. Juni im Schloss aufgeführt wird.

Anschließend strömte das Publikum hinüber ins Schloss. Wo man sich im Laufe der nächsten zwei Stunden auch tummelte in den Ausstellungsräumen auf drei Etagen: Überall angeregte Gespräche, interessierte Nachfragen, amüsierte Aha-Effekte – und allgemein allerbeste Stimmung. Zur großen Freude des Ausstellungsteams!

Ab heute und bis zum 3. Juli  heißt es nun: Herzlich willkommen bei den „Staatsgästen“ im Schloss Schönhausen – die Ausstellung ist ERÖFFNET!

Fotos: Daniel Lindner (5), Gesa Pölert (1), Gesine Beutin (2)

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare


« zurück zur Listenansicht
RSS-feed abonnieren

Kategorien

Schlösser »

Gärten »

Sammlungen »

Forschung »

Restaurierung »

Ausstellungen »

Veranstaltungen »

Geschichte »



Letzte Kommentare

Albrecht 17. August 2017

Vielen Dank für Ihren Artikel, ich bin jetzt zwar etwas enttäuscht, aber ab heute jedenfalls...

Elfie Haupt 14. Juli 2017

Vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag!

Das Interview hat mich sehr interessiert, hatte ich...

Tanja Praske 04. Juli 2017

Lieber Herr Dilba,

 

vielen herzlichen Dank für diese wunderbare Zeitreise zum Cadolzburger Altar....

Elfie Haupt 06. Juni 2017

Liebes SPSG-Team,

 

das ist ja eine schöne Überraschung, vielen herzlichen Dank!

Nun bin ich...

Gesine Beutin 06. Juni 2017

Die Auflösung sind wir allzu lang schuldig geblieben – aber jetzt: "Dandy" soll er heißen, der blaue...

Archiv

2017 (22)