Blog der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

« zurück zur Listenansicht

Staatsgäste!

23. März 2016, veröffentlicht von Gesa Pölert

Ausstellungsaufbau in Schloss Schönhausen

Vor dem Schloss Schönhausen weht nach vielen Jahren wieder eine Flagge, am Eingangsrondell fahren Lastwagen vor. Drinnen sind Handwerker, Restauratoren und Kuratoren an der Arbeit. Am 1. April öffnet hier die Ausstellung „Schlösser für den Staatsgast“. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Die Ausstellung stellt die Schlösser Augustusburg in Brühl und Schönhausen in Berlin-Pankow als Repräsentationsorte zweier gegensätzlicher politischer Systeme einander gegenüber. Schloss Schönhausen war Staatsgästehaus der DDR-Regierung, Augustusburg Kulisse für Staatsempfänge der Bundesregierung. Die Ausstellung wird an beiden historischen Schauplätzen gezeigt: Zunächst in Berlin, später in Brühl.

Im Schloss Schönhausen richten Gemälde-Restauratorin Mechthild Most und das Hängeteam gerade das Foyer im ersten Stock wieder so her, wie es 1978 ausgesehen hat. Gemälde und alte Möbel sind aus den Depots geliefert worden. Jetzt werden sie mit Zentimetermaß und viel Fingerspitzengefühl wieder in Position gebracht.

Das Arbeitszimmer Wilhelm Piecks, Mitbegründer der SED und von 1949 bis zu seinem Tode 1960 Präsident der DDR:

Im Gartensaal wird in wenigen Tagen eine Festtafel mit Stühlen und Porzellan aus BRD- und DDR-Beständen aufgestellt. Es wurde bereits eine Bodenplatte verlegt, auf der die Tafel aufgebaut wird.

Und auf diesem aktuell noch nicht ausgepackten Sofa entstanden die offiziellen Pressefotos der DDR-Staatsempfänge. Im historischen Foto unten – ebenfalls ein Ausstellungsstück – ist Erich Honecker mit seinem Gast Wojciech Jaruzelski im Jahr 1989 auf dem Sofa zu sehen.

Wenige Stunden später: das Foyer sieht fast so aus wie vor Jahrzehnten!

Im übrigen Haus wird noch bis in die kommende Woche hinein ausgepackt, aufgestellt, wieder eingerichtet – damit Sie als Besucher einen Eindruck bekommen, wie es hier aussah, als Schloss Schönhausen zwischen 1966 und 1990 offizielles Gästehaus der DDR-Regierung war. Auch Video- und Hörstationen, Fotos, Dokumente und andere Objekte wie Porzellan und Staatsgeschenke lassen ab dem 1. April dieses Kapitel des Schlosses im 20. Jahrhundert lebendig werden. Kommen Sie uns besuchen und machen Sie sich selbst ein Bild!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

2 Kommentare

01.08.2016 - 14:33 Kai-Britt Albrecht

Das war wirklich eine tolle, lohnende Ausstellung!

01.08.2016 - 14:37 Gesine Beutin

Vielen Dank - das positive Feedback geben wir gerne an das Ausstellungsteam weiter!


« zurück zur Listenansicht
RSS-feed abonnieren

Kategorien

Schlösser »

Gärten »

Sammlungen »

Forschung »

Ausstellungen »

Veranstaltungen »


Letzte Beiträge


Archiv