Schloss Cecilienhof

Historische Stätte der Potsdamer Konferenz

Information zu SARS CoV 2

Als Präventivmaßnahme zur Eindämmung von SARS-CoV-2-Infektionen bleiben die Schlösser und die Pfaueninsel vom 13. März bis voraussichtlich 19. April 2020 geschlossen. In dieser Zeit finden keine Veranstaltungen statt. Die Schlossgärten sind geöffnet.

Die Kosten für bereits erworbene Online-Tickets in diesem Zeitraum werden selbstverständlich rückerstattet. Die Erstattung erfolgt automatisch auf dem beim Kauf gewählten Zahlungsweg. Aufgrund der hohen Anzahl zu bearbeitender Vorgänge bitten wir um etwas Geduld.

Mehr Informationen

Das von 1913 bis 1917 nach Plänen von Paul Schultze-Naumburg im englischen Landhausstil errichtete Schloss Cecilienhof ist der letzte Schlossbau der Hohenzollern. Kaiser Wilhelm II. ließ die Residenz für seinen ältesten Sohn, Kronprinz Wilhelm, errichten. Bis 1945 war es Wohnsitz des letzten deutschen Kronprinzenpaares Wilhelm und Cecilie von Preußen, die zuvor im Marmorpalais wohnten.

Das Erscheinungsbild des Schlosses wurde den landschaftlichen Gegebenheiten durch Verwendung traditioneller Materialien wie Backstein und Holz angepasst. Es fügt sich aufs Schönste ein in den nördlichen Teil des Neuen Gartens, der Ende des 18. Jahrhunderts als englischer Landschaftsgarten angelegt wurde.

Um über das wahre Ausmaß des Gebäudes mit 176 Zimmern hinwegzutäuschen, gruppierte der Architekt die einzelnen Baukörper geschickt um mehrere Innenhöfe. Das Zentrum des Hauses bildet die große Wohnhalle, die über ein Vestibül erreichbar ist und von der die Repräsentationsräume des Kronprinzenpaares abgehen. Von hier aus führt eine mächtige holzgeschnitzte Treppe ins Obergeschoss. Die herrschaftlichen Räume unterteilen sich in einen Bereich für den Hausherrn mit einem Rauchsalon, einer Bibliothek und einem Frühstückszimmer sowie einen Bereich für Cecilie mit einem Musiksalon, einem Schreibzimmer und einem im Stil einer Schiffskabine gestalteten Kabinett.

Vom 17. Juli bis 2. August 1945 fand hier das Gipfeltreffen der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges statt, an dem die „Großen Drei“, der amerikanische Präsident Harry S. Truman, die britischen Premierminister Winston Churchill bzw. Clement Attlee und der sowjetische Staatschef Joseph Stalin, teilnahmen.

Die Potsdamer Konferenz ist eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Sie gilt weltweit als Symbol für den Endpunkt des Zweiten Weltkrieges und den Ausbruch des Kalten Krieges, der zur Spaltung Europas durch den „Eisernen Vorhang“ und zum Bau der „Mauer“ führte. Das im Schloss Cecilienhof verabschiedete „Potsdamer Abkommen“ legte den Grundstein für eine Neuordnung in Deutschland, Europa und der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg. Die von 1961 bis 1989 unweit des Gebäudes gelegenen Grenzanlagen sind eine indirekte Folge der Potsdamer Konferenz und damit auch Teil der Geschichte des Schlosses.

Im Zuge der Potsdamer Konferenz wurden die Haupträume neu möbliert und der Rote Stern im Ehrenhof des Schlosses angelegt.

Einen handlichen Führer zum Schloss Cecilienhof können Sie hier bestellen »

Wichtige Informationen

Europäisches Kulturerbe-Siegel

2011 wurde dem Schloss Cecilienhof das Europäische Kulturerbe-Siegel verliehen.
Das Schloss ist Mitglied im Netzwerk Orte und Stätten des "Eisernen Vorhangs".

Adresse

Schloss Cecilienhof
Im Neuen Garten 11
14469 Potsdam

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Schloss Cecilienhof"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse in Schlossnähe.

Öffnungszeiten

Sommersaison | 1.–26. April
Gültig: 01.04.2020 - 26.04.2020
Montag geschlossen
Dienstag  - Sonntag: 10:00 - 17:30

letzter Einlass 17:00 Uhr

Sonderausstellung »Potsdamer Konferenz 1945 – Die Neuordnung der Welt«
Gültig: 01.05.2020 - 01.11.2020
Montag geschlossen
Dienstag  - Sonntag: 10:00 - 17:30

letzter Einlass 16:45 Uhr

Schloss: Besichtigung mit Führung oder Audioguide

Privaträume des Kronprinzenpaares
Besichtigung mit Führung | Führungen um 10, 12, 14, 16 Uhr

Sofern nicht anders angegeben, gelten an Feiertagen die jeweiligen Wochenend-Öffnungszeiten.
Überblick über Öffnungszeiten und Feiertage »

Preise und Tickets

Historische Stätte der Potsdamer Konferenz

mit Führung oder Audioguide

Preis : 10.00 ermäßigt : 7.00

Privaträume des Kronprinzenpaares

Besichtigung mit Führung

Preis : 8.00 ermäßigt : 6.00

Kombiticket Schloss Cecilienhof / Privaträume des Kronprinzenpaares

Gültig für einen Tag

Preis : 12.00 ermäßigt : 8.00

Kombiticket Schloss Cecilienhof / Marmorpalais

Gültig für einen Tag

Preis : 16.00 ermäßigt : 12.00

Kombiticket Schloss Cecilienhof / Belvedere auf dem Pfingstberg

Gültig 1. Mai bis 1. November für einen Tag.
Erhältlich an den Schlosskassen Cecilienhof und Belvedere Pfingstberg sowie in den Besucherzentren an der Historischen Mühle und am Neuen Palais.

Preis : 16.00 ermäßigt : 12.00

Ticket sanssouci+

Berechtigt zum einmaligen Besuch aller geöffneten Schlösser der SPSG in Potsdam an einem Tag, inkl. feste Einlasszeit im Schloss Sanssouci (ausgenommen Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam; ausgenommen Sonderausstellungen; für das Belvedere auf dem Pfingstberg gilt der ermäßigte Eintritt). Verkauf an allen Schlosskassen, in den Besucherzentren sowie online.

Preis : 19.00 ermäßigt : 14.00

Ticket sanssouci+ Familie

Berechtigt zum einmaligen Besuch aller geöffneten Schlösser der SPSG in Potsdam an einem Tag, inkl. feste Einlasszeit im Schloss Sanssouci (ausgenommen Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam; ausgenommen Sonderausstellungen; für das Belvedere auf dem Pfingstberg gilt der ermäßigte Eintritt). Gültig für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr). Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis : 49.00

Familienkarte Potsdam

Gültig für alle geöffneten Potsdamer Schlösser an einem Tag ohne Schloss Sanssouci (ausgenommen: Belvedere auf dem Pfingstberg, Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam). Gültig für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr). Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis : 25.00

Jahreskarte

Gültig für alle geöffneten Schlösser und Sonderausstellungen der SPSG für 1 Jahr ab Ausstellungsdatum (ausgenommen Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam; für das Belvedere auf dem Pfingstberg gilt der ermäßigte Eintritt); inkl. Ermäßigungen in Museumsshops und ausgewählten Gastronomien. Nicht übertragbar. Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis : 60.00 ermäßigt : 40.00

Kontakt

SPSG | Besucherinformation
Besucherzentrum an der Historischen Mühle im Park Sanssouci
An der Orangerie 1
14469 Potsdam
(Montag geschlossen)

Besucherzentrum am Neuen Palais im Park Sanssouci
Am Neuen Palais 3
14469 Potsdam
(Dienstag geschlossen)
info@spsg.de
Telefon: 0331.96 94-200 (Di - So)
SPSG | Gruppenservice
Kontaktformular für Buchungsanfragen
gruppenservice@spsg.de
Telefon: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Barrierefreiheit

    Die Ausstellungsräume zur Potsdamer Konferenz sind rollstuhlgeeignet. Die Kronprinzenwohung in der 1. Etage ist für Rollstuhlfahrer leider nicht zugänglich.

    Aus konservatorischen Gründen ist die Mitnahme von Kinderwagen in den Ausstellungsräumen leider nicht möglich.

    Gepäckaufbewahrung und Hausordnung

    Bitte beachten Sie: Aus Sicherheitsgründen ist es nicht gestattet, Gepäck im Eingangsbereich des Schlosses abzustellen!
    Leider besteht in den denkmalgeschützten Räumlichkeiten keine Möglichkeit zur Lagerung größerer Gepäckstücke. Hierfür bitten wir um Verständnis!

    Bitte beachten Sie auch unsere Hausordnung!

    Gastronomie in der Nähe

    In der Umgebung finden Sie folgende gastronomische Angebote:

    Café Cecilie im Schlosshof
    Sa & So 12–17 Uhr

    Meierei im Neuen Garten
    Brauerei & Gasthaus direkt am Ufer des Jungfernsees

    Pandoras Café in der Orangerie des Neuen Gartens,
    in der Sommersaison (1. Juli bis 15. September) täglich 11–18 Uhr

    Impressionen

    Aktuelle Veranstaltungen