Casino Glienicke

Aussicht über die Havel

Prinz Carl ließ in reizvoller Lage am Ufer des Jungfernsees 1824 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel das Casino erbauen. Inspiriert durch italienische Vorbilder gehört das Bauwerk mit seinen weit ausladenden Laubengängen zu den eindrucksvollsten Bauwerken der Potsdamer Kulturlandschaft.

Aus den Innenräumen bieten sich stimmungsvolle Blicke über den Jungfernsee etwa zum Belvedere auf dem Pfingstberg hinweg nach Potsdam und in den von Peter Joseph Lenné gestalteten englischen Landschaftsgarten des Schlosses Glienicke.

Der Auftraggeber dieses Gesamtkunstwerkes aus Architektur und Gartengestaltung, Prinz Carl von Preußen, war ein leidenschaftlicher Antikensammler, der seine Erwerbungen über das gesamte Anwesen verteilte. Er ließ antike Fragmente als Schmuck in die Fassaden von Schloss und Casino einfügen oder im Garten aufstellen. Besonders wertvolle antike Skulpturen bewahrte er im Erdgeschoss des Casinos auf. In den klassizistisch gestalteten Räumen mit kostbaren Wandverkleidungen und venezianischen Marmorböden sind noch heute einige dieser Objekte zu bewundern.

Einen handlichen Führer zum Schloss Glienicke können Sie hier bestellen »

Adresse

Casino Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin

Anreise / Karte

Parkplätze:

Nur an der Königstraße

Öffnungszeiten

Geöffnet im Rahmen von Sonderveranstaltungen

Kontakt & Buchung

SPSG | Besucherinformation
info(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-200

Susanne Fontaine

Schlossbereichsleiterin
Casino Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin
schloss-glienicke(at)spsg.de
Tel.: 030.8 05 30 41

Zugänglichkeit

Leider sind die Ausstellungsräume für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich.

Aus konservatorischen Gründen ist die Mitnahme von Kinderwagen in den Ausstellungsräumen leider nicht möglich.

Gastronomie in der Nähe

In der Umgebung finden Sie folgende gastronomische Angebote:

Lutter & Wegner Schloss Glienicke Restaurant Remise & Weinhandlung