Pfaueninsel

Paradiesisches Eiland

Information zu SARS-CoV-2

Die Pfaueninsel ist geöffnet.

Informationen zum Besuch: Für Ihren Besuch auf der Pfaueninsel gelten alle behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung). Bitte beachten Sie vor Ort die Beschilderungen und Markierungen sowie die Hinweise des Personals zur Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen. Die maximale Anzahl der Besucher*innen ist sowohl für die Insel als auch für die Überfahrt mit der Fähre begrenzt. Wir bitten Sie daher, ggf. Wartezeiten mit einzukalkulieren und Ihre Rückfahrt von der Insel rechtzeitig zu planen (vor allem in Hinblick auf eine anschließende Busverbindung). Auf der Fähre ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maske o. ä.) Pflicht. Bei einer Befreiung von der Maskenpflicht muss ein Visier getragen werden.

Wir empfehlen den Erwerb von Inseltickets im Vorverkauf unter https://tickets.spsg.de.

Welche weiteren Schlossgärten geöffnet sind, sehen Sie hier.

Mehr Informationen >

Schloss auf der Pfaueninsel wird saniert

Das Schloss auf der Pfaueninsel ist bis auf Weiteres wegen Sanierungsarbeiten im Rahmen des Masterplans für die preußischen Schlösser und Gärten geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die gärtnerische und architektonische Gestaltung der 67 Hektar großen Pfaueninsel begann zum Ende des 18. Jahrhunderts unter König Friedrich Wilhelm II. und dessen Mätresse Wilhelmine Encke. Sie ließen nach englischen und französischen Vorbildern das Lustschlösschen und die Meierei im pittoresken Ruinenstil errichten, hinzu kamen Reminiszenzen an das antike Rom.

Mit Blick auf die rund 20 Jahre zuvor entdeckten Südseeinseln wurden auch fremdländische Bäume und Pflanzen hier beheimatet – und natürlich die farbenprächtigen Pfauen. Zur Exotik der Pfaueninsel gehörte auch eine Menagerie, deren Tiere allerdings 1842 als Grundausstattung an den Zoologischen Garten in Berlin wider abgegeben wurden.

Später, zur Zeit der Königin Luise, erfuhr die Insel eine Umwandlung zur „Ornamental Farm“, einer ästhetisch geprägten, aber gleichzeitig auf Erträge ausgerichteten Felderwirtschaft. Diese wurde bald wieder aufgegeben und Peter Joseph Lenné legte hier einen seiner malerischen Landschaftsparks an.

Heute ist die Pfaueninsel mit dem Schloss (derzeit geschlossen), der Meierei (derzeit geschlossen) und den anderen Parkbauten, den reizvollen Spazierwegen mit herrlichen Sichten, rund 400 alten Eichen und dem ältesten Rosengarten Berlins ein beliebtes Ausflugsziel für Ruhe suchende Spaziergänger. Die Insel ist Teil des UNESCO-Welterbes und als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet gesichert.

Einen handlichen Führer zur Pfaueninsel mit seinen Bauten können Sie hier bestellen »

Wichtige Informationen

Parkordnung für die Pfaueninsel

Die Pfaueninsel ist ein Gartenkunstwerk von Weltrang. Bitte helfen Sie mit, den Park als Ort der Kultur und Erholung zu erhalten!

Parkordnung lesen

Adresse

Pfaueninsel
Nikolskoer Weg
14109 Berlin

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Pfaueninsel (Berlin)"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Öffentliche Parkplätze am Nikolskoerweg

Öffnungszeiten

Sommersaison
Gültig: 27.06.2020 - 31.10.2020
Montag geschlossen
Dienstag  - Sonntag: 10:00 - 18:00

Die angegebenen Öffnungszeiten entsprechen den Betriebszeiten der Insel-Fähre. Die Meierei auf der Pfaueninsel ist bis auf Weiteres geschlossen.

Überblick über Öffnungszeiten und Feiertage »

Preise und Tickets

Einzelpreis Pfaueninsel (Fähre)

Wir empfehlen den Erwerb von Inseltickets im Vorverkauf unter https://tickets.spsg.de.

Bitte beachten Sie, dass Fährtickets vor Ort ausschließlich bargeldlos erworben werden können.

Preis : 4.00 ermäßigt : 3.00

Familienkarte Pfaueninsel (Fähre)

Gültig an einem Tag für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr).

Preis : 8.00

Jahreskarte Pfaueninsel (Fähre)

Gültig für die Benutzung der Insel-Fähre für ein Jahr.

Preis : 23.00

Jahreskarte

Gültig für alle geöffneten Schlösser und Sonderausstellungen der SPSG für 1 Jahr ab Ausstellungsdatum (ausgenommen Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam; für das Belvedere auf dem Pfingstberg gilt der ermäßigte Eintritt); inkl. Ermäßigungen in Museumsshops und ausgewählten Gastronomien. Nicht übertragbar. Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis : 60.00 ermäßigt : 40.00

Kontakt

SPSG | Besucherinformation
Besucherzentrum an der Historischen Mühle im Park Sanssouci
An der Orangerie 1
14469 Potsdam
(Montag geschlossen)

Besucherzentrum am Neuen Palais im Park Sanssouci
Am Neuen Palais 3
14469 Potsdam
(Dienstag geschlossen)
info@spsg.de
Telefon: 0331.96 94-200 (Di - So)
SPSG | Gruppenservice
Kontaktformular für Buchungsanfragen
gruppenservice@spsg.de
Telefon: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Barrierefreiheit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Für Menschen mit Behinderungen in Begleitung geeignet. Rollstuhlgerechtes WC vorhanden.

Extra-Tipp: "Kino am Ohr" – Die Hörstationen

An fünf markanten Orten auf der Insel bieten Hörstationen Gelegenheit, sich mit einzelnen Aspekten der Inselgeschichte näher vertraut zu machen: Toncollagen zu verschiedenen Themen können vor Ort über das Mobiltelefon (kostenpflichtig) abgerufen oder zuhause am PC kostenlos heruntergeladen werden.
www.luise.tomis.mobi

Flyer: Hörstationen und Inselplan
[Download PDF, 1,9MB]

Extra-Tipp: Pfaueninsel-Entdeckungstour für Kinder

Spielerischer Rundgang über die Pfaueninsel mit Rätselfragen und spannenden Entdeckungen für Familien mit Kindern von 7 bis 12 Jahren

Gartendenkmal Pfaueninsel | Entdeckungstour für Kinder (Download PDF, 4,1 MB)

Für die Förderung des Projektes danken wir der Hans und Charlotte Krull Stiftung, der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin sowie der Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder).

Impressionen