Jagdzeugmagazin am Jagdschloss Grunewald

Jagdgeschichte

Friedrich der Große löste 1765 den königlichen Jägerhof auf dem Friedrichswerder in Berlins heutiger Mitte auf und eröffnete um 1770 das Jagdzeugmagazin am Jagdschloss Grunewald. Der dem Jagdvergnügen wenig zugeneigte König ließ das Jagdzeug auch aus Liebenwalde, Oranienburg und Spandau in den Grunewald transportieren, so dass hier bald ein umfangreiches Magazin mit Wagen, Lappen, Seilen, Netzen und mehr entstand. Hölzerne Haken an der Decke erinnern noch heute an diese Nutzung. Jagdwaffen waren hier allerdings nicht untergebracht, dazu dienten die Zeughäuser.

Das Jagdzeugmagazin wurde bis zur Auflösung des kaiserlichen Hofjagdreviers im Grunewald 1904 genutzt. Anschließend diente das Gebäude unterschiedlichsten Zwecken, u. a. als Pferdestall und Wagenremise, in den 1920er Jahren auch für eine Einheit der berittenen Polizei. Anfang 1977 konnte die Jagdsammlung wieder für Besucher geöffnet werden.

Heute können Besucher in Ergänzung zur Ausstellung im Schloss hier die Geschichte der höfischen Jagd in Brandenburg-Preußen und ihre wichtigste Formen kennenlernen. Funde aus dem ehemaligen Wassergraben rund um das Jagdschloss illustrieren außerdem Aspekte der Baugeschichte des Ortes.

Einen handlichen Führer zum Jagdschloss Grunewald können Sie hier bestellen »

Adresse

Jagdzeugmagazin am Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee)
14193 Berlin

Anreise / Karte

Öffnungszeiten

April bis Oktober

Gültig 01.04.2017 - 31.10.2017
Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00

Pfingstmontag (05.06.2017) 10:00 - 18:00

Mo, 2. Oktober, Brückentag vor dem Tag der deutschen Einheit (02.10.2017) 10:00 - 18:00

Mo, 30. Oktober, Brückentag vor dem Reformationstag (30.10.2017) 10:00 - 18:00

November / Dezember

Gültig 01.11.2017 - 31.12.2017
Montag - Freitag: geschlossen
Samstag/ Sonntag: 10:00 - 16:00

Heiligabend (24.12.2017) geschlossen

1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2017) geschlossen

2. Weihnachtsfeiertag (26.12.2017) 10:00 - 16:00

Silvester (31.12.2017) geschlossen

Sofern nicht anders angegeben, gelten an Feiertagen die jeweiligen Wochenend-Öffnungszeiten.

Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließzeit

Preise

Einzelpreis

Preis: 2.00 €

Kombiticket Jagdschloss Grunewald und Jagdzeugmagazin

Gültig für einen Tag

Preis: 6.00 € ermäßigt: 5.00 €

Familienkarte Grunewald

Gültig für das Jagdschloss Grunewald mit Jagdzeugmagazin, für einen Tag für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr).

Preis: 12.00 €

Jahreskarte

Gültig für alle geöffneten Schlösser und Sonderausstellungen der SPSG für 1 Jahr ab Ausstellungsdatum (ausgenommen Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam; für das Belvedere auf dem Pfingstberg gilt der ermäßigte Eintritt); inkl. Ermäßigungen in Museumsshops und ausgewählten Gastronomien. Nicht übertragbar. Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis: 60.00 € ermäßigt: 40.00 €

Fotoerlaubnis

Gültig für einen Tag in allen Schlössern.
Nur für private Nutzung. Nicht zur Veröffentlichung.
Ohne Blitz, ohne Stativ.

Preis: 3.00 €

Kontakt & Buchung

SPSG | Besucherinformation
info(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-200
SPSG | Gruppenservice
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
gruppenservice(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Kathrin Külow

Schlossbereichsleiterin
Jagdzeugmagazin am Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee)
14193 Berlin
schloss-grunewald(at)spsg.de
Tel.: 030.8 13 35 97

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Das Jagdzeugmagazin sowie der Schlosshof sind für Rollstuhlfahrer mit Hilfestellung zugänglich. Am Jagdschlossmagazin kann bei Bedarf eine Rampe angelegt werden.

Aus konservatorischen Gründen ist die Mitnahme von Kinderwagen in den Ausstellungsräumen leider nicht möglich.

Gastronomie und Ferienwohnung

Café und Ferienwohnung im Jagdschloss
Die Mosaik-Werkstätten für Behinderte gemeinnützige GmbH betreiben im Jagdschloss Grunewald ein Café und eine Ferienwohnung.

Weitere Informationen unter
cafe-im-jagdschloss.de


Restaurant und Biergarten Paulsborn
Paulsborn am Grunewaldsee | Restaurant und Biergarten

Weitere Informationen:
www.paulsborn.de