Berlin, Frankreich oder England: Kinderkleid des Prinzen Ludwig Karl Wilhelm von Preußen, Damast, Muster G.98, Detail, um 1718

Ein Kleid für einen PrinzenSonderpräsentation des Kinderkleides von Prinz Ludwig Karl Wilhelm von Preußen

Ein rotes Seidenkleid für einen kleinen Jungen? Im 18. Jahrhundert gehörte das zum guten Ton. Ein Porträt im Schloss Königs Wusterhausen zeigt den früh verstorbenen Bruder Friedrichs des Großen, Prinz Ludwig Karl Wilhelm von Preußen (1717-1719) als ein- bis zweijährigen Knaben mit einem roten Kinderkleid mit silbernen Tressen, Posamentenriegeln und Knöpfen. Das Kleid des Prinzen mit seiner geschnürten Korsage und dem langen ausgestellten Rock wirkt auf den ersten Blick wie ein verkleinertes Damenkleid. Bis ins späte 18. Jahrhundert war die Mode für Erwachsene in Schnitt und Ausstattung Vorbild für die Kindergarderobe. Nicht nur Mädchen, sondern auch Knaben trugen bis zu ihrem fünften Lebensjahr Kleider.

Das Seidenkleid des Prinzen hat sich bis heute gut erhalten und wird für eine kurze Zeit im Schloss Königs Wusterhausen zu sehen sein. Dort kann man mehr über die Herstellungsart und die modischen Besonderheiten dieses fürstlichen Kleides erfahren.

Besichtigung im Rahmen der Schlossführung.

Schloss & Garten Königs Wusterhausen
Schlossplatz 1
15711 Königs Wusterhausen

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Montag
geschlossen
Dienstag  - Sonntag:
10.00 — 17.30 Uhr
Betriebsversammlung (16.10.2024)
geschlossen

Einzelpreis
8 €, ermäßigt 6 €
Familienkarte Märkisches Schloss

Gültig an einem Tag für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr).

16 €
Eintritt frei
für Jahreskarten-Inhaber:innen

  • nicht rollstuhlgeeignet

Impressionen