Dekoloniale Perspektiven im Museumsschloss

Rassismuskritischer Rundgang für Pädagog:innen und Kulturvermittler:innen mit Patricia Vester

Was ist und was braucht rassismuskritische Kulturvermittlung?

Bei der Betrachtung von barocken Schlossräumen und von Kunstwerken aus dem 18. und 19. Jahrhundert setzen wir uns mit kolonialen Bezügen auseinander und verorten uns selbst. Im gemeinsamen Austausch geht es um die Frage, wie diese Themen heute in Schlössern und Museen präsentiert und in der Auseinandersetzung mit dem materiellen Kulturgut diskutiert werden sollten. Auch die Rahmenbedingungen rassismuskritischer Bildungsarbeit werden thematisiert: Wie erhöhen wir die Aufmerksamkeit für Rassismus und Benachteiligung? Wie schaffen wir „Safer Spaces", in denen sich alle gesehen und gelesen fühlen und frei äußern können? Was braucht es für Empowerment?

Patricia Vester entwickelt rassimuskritische Bildungskonzepte, ist Diversity-Trainerin, bietet Prozessbegleitung an und entwickelt künstlerisch-kreative Lehrmethoden. Im Jahr 2023 war sie als Künstlerin und Kulturvermittlerin an der Sonderausstellung „Schlösser. Preußen. Kolonial." der SPSG beteiligt.

Dienstag, 10.09.2024 15:00

Adresse

Schloss Charlottenburg – Altes Schloss
Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin

Treffpunkt: Gruppenkasse im Ehrenhof

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Schloss Charlottenburg (Berlin)"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse.

Preise und Tickets

14 €, ermäßigt 10 €

Anmeldung ab 4 Wochen vor dem Termin:

030.3 20 91-0 (10–16 Uhr) oder gruppenkasse-charlottenburg(at)spsg.de

Barrierefreiheit

  • rollstuhlgeeignet

Weitere Veranstaltungen