Pückler. Babelsberg

Pückler. Babelsberg
Der grüne Fürst und die Kaiserin

Sonderausstellung vom 29. April bis 15. Oktober 2017

Fürst Pückler wäre hoch erfreut: nach sieben Jahrzehnten sind die künstlichen Wasserspiele im Potsdamer Park Babelsberg endlich wieder erlebbar. Rauschende Wasserfälle, buchtenreiche stille Seen und plätschernde Brunnen beleben den Park im Herzen der UNESCO-Welterbestätte „Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin“. Auch die geschmückten Gartenterrassen, die das preußische Prinzenpaar Wilhelm und Augusta nach Anregung des exzentrischen Gartenkünstlers Hermann Fürst von Pückler-Muskau um das Schloss Babelsberg anlegen ließen, sind saniert und strahlen in neuem Glanz.

Anlass genug, dem Gartenkünstler Pückler im Schloss Babelsberg – inmitten einer seiner wichtigsten Schöpfungen – eine Ausstellung zu widmen: Von Ende April bis Mitte Oktober 2017 öffnet das Schloss seine (noch unsanierten) Räume und bietet den Besuchern durch die großen Fenster faszinierende Aussichten auf die wiederhergestellten Terrassen, den Park Babelsberg und die Potsdamer Parklandschaft.

Die Ausstellung gewährt einen Einblick in die gartenkünstlerische Trickkiste des Fürsten Pückler, der zu seiner Zeit als eigenwilliger Standesherr, Weltreisender und Schriftsteller bekannt war und heute als Gartenkünstler wiederentdeckt wird.

Angeregt von seinen ausgedehnten Englandreisen verwirklichte der „Zauberer“, wie Prinzessin Augusta (1811–1890) ihn nannte, in Babelsberg seine gartenkünstlerischen Vorstellungen. Für den Fürsten war dieser „Gartendienst“ auch eine willkommene Gelegenheit, seine Beziehungen zum künftigen preußischen König und Kaiser Wilhelm I. zu festigen und sich selbst – auf Kosten des Potsdamer Gartendirektors Peter Joseph Lenné  – als führenden preußischen Gartenkünstler zu positionieren.

Parallel zur Ausstellung im Schloss kann die originale Pücklersche Parkschöpfung besichtigt werden: Neben den sanierten Babelsberger Schlossterrassen und dem reich blühenden Pleasureground mit dem „Goldenen Rosengarten“ gehört  ein Spaziergang zum „Schwarzen Meer“ mit seinem stillen Wasserspiegel oder dem rauschenden „Wilhelmwasserfall“ mit seinen künstlichen Felsen zu den Höhepunkten beim Besuch der Parkanlage.


Extra-Tipp:

„AUGUSTA von PREUSSEN. Die Königin zu Gast in Branitz“
Sonderausstellung der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
14. Mai bis 31. Oktober 2017
Weitere Informationen zur Ausstellung im Schloss Branitz »

29.04.2017 - 15.10.2017

Adresse

Schloss Babelsberg
Park Babelsberg 10
14482 Potsdam
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
SPSG SchlossBabelsberg vonGlienickerBruecke WolfgangPfauder galerie

Öffnungszeiten

29. April bis 15. Oktober 2017

Gültig 29.04.2017 - 15.10.2017
Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00

Letzter Einlass 17.30 Uhr

Anreise

Mit dem PKW
Es stehen begrenzt Parkplätze in der Nähe des Schlosses zur Verfügung. Wir empfehlen die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Von Potsdam Hbf
Bus Linie 603 Richtung Schloss Babelsberg bis Haltestelle Schloss Babelsberg
oder mit dem Wassertaxi ab Hafen bis Anlegestelle Babelsberg, Hin- und Rückfahrt 7 Euro p. P. (während der Laufzeit der Ausstellung / Kennwort 'Pücklerticket' beim Bootsführer angeben)

Von S-Bahnof Babelsberg
Bus Linie 616 Richtung Griebnitzsee bis Haltestelle Schloss Babelsberg
Von der Haltestelle Schloss Babelsberg oder Parkplatz ca. 600 Meter Fußweg zum Schloss.

Fahrplanauskunft unter www.vbb.de

Preise

10 € / ermäßigt 8 €

Familien: 26 € (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder) / 16 € (1 Erwachsener und bis zu 4 Kinder)

InhaberInnen einer Schlösser-Jahreskarte der SPSG genießen freien Eintritt in die Sonderausstellung. (Info: www.spsg.de/jahreskarte-schloesser)

Bitte beachten Sie: Das Kombiticket sanssouci+ gilt NICHT für den Besuch dieser Sonderausstellung.

Zugänglichkeit

Auf Grund des unsanierten Zustandes der Räume im Schloss Babelsberg ist die Ausstellung leider nicht barrierefrei zugänglich.

Besucherinformation

Telefon: 0331.96 94-200
E-Mail info(at)spsg.de

Angebote für Gruppen

Geführte Rundgänge durch die Ausstellung im Schloss Babelsberg und Teile der Parkanlage Babelsberg
Dauer: 2 Stunden
Maximale Gruppenstärke: 20 Personen
Gruppenpreis pauschal Erwachsene 160 €
Überhangpauschale Erwachsene 85 € (bis zu 10 weiteren Personen)
Gruppenpreis pauschal Schüler 112 €
Überhangpauschale Schüler 60 € (bis zu 10 weiteren Personen)

Szenische Führung „Mit Fürst Pückler unterwegs“
Fürst Herrmann von Pückler-Muskau lädt höchst persönlich zu einem unterhaltsamen Spaziergang durch die Ausstellung im Schloss Babelsberg und Teile der Parkanlage Babelsberg ein.
Dauer: 1,5 Stunden
Maximale Gruppenstärke: 20 Personen
Gruppenpreis pauschal Erwachsene 210 €

Auf Grund des unsanierten Zustandes der Räume im Schloss Babelsberg ist die Ausstellung leider nicht barrierefrei zugänglich.

Alle Gruppenangebote nur mit vorheriger Buchung!

Kontakt & Buchung:
E-Mail: gruppenservice(at)spsg.de
Telefon: + 49 (0) 331.96 94-222

Detaillierte Informationen zu unseren Gruppenangeboten für die Ausstellung „Pückler. Babelsberg“ »

Gefördert durch:
Unterstützt durch:
Bundeskunsthalle
Verkehrsbetriebe Potsdam (ViP)
Weiße Flotte Potsdam (Wassertaxi)
Medienpartner:
tip Berlin
rbb Fernsehen
WALL
KulturRadio vom rbb