Geburtstagsüberraschung

01.07.2020 – Ein persönliches Geschenk zur Freude der Allgemeinheit

Die Überraschung war rundum gelungen. »Von diesem Geschenk war ich überwältigt. « Frank Watzke erzählt von seinem 70. Geburtstag und dem außergewöhnlichen Geschenk, das ihm seine Frau Karin machte.

Watzke, Stadtführer in Potsdam, weiß bei seiner Schilderung die Spannung redegewandt zu steigern. Dem Geburtstagsfrühstück nahe dem Schloss Sanssouci folgte ein Spaziergang im Park. »Den Weg bestimmte an diesem Tag meine Frau.« An der Grabstelle Friedrichs des Großen stieß das Ehepaar zufällig auf drei Vertreter der Stiftung. Man kennt sich – Watzke hat auch eine Lizenz der SPSG für Führungen in den Parks – und begrüßt sich herzlich. Heinz Buri, Marketingdirektor der SPSG, fragte Watzke, ob er vielleicht eine Idee hätte, wie man das Umfeld des Platzes noch verbessern könnte, zum Beispiel mit einer Bank. »Und dann zog er ein Messingschild aus der Tasche, gab es mir und ich war sprachlos: Eingraviert war mein Name!« An Ort und Stelle wurde das Schild angeschraubt und Frank Watzke nahm auf seiner »Lieblingsbank« Platz.

Die Bank als symbolisches Geschenk bereitet ihm mehrfach Freude. Zuerst ist er berührt von der liebevoll ausgewählten, nicht alltäglichen Geschenkidee seiner Frau und von ihrem Einsatz, die Vorbereitungen und Absprachen mit Sarah Kimmerle von der Marketingabteilung bis zum letzten Moment geheim zu halten. Daneben freut sich Frank Watzke als sozial engagierter Mensch, dass sein persönliches Geschenk auch der Allgemeinheit zugutekommt. »Die Bank ist ja nicht mein Eigentum, ich bin nur der Pate.« Nicht zuletzt leistet er mit dieser Spende auch einen Beitrag zur Aufenthaltsqualität im Park Sanssouci.

Mit den preußischen Schlössern und Gärten ist Frank Watzke seit Langem verbunden. Schon vor der Pensionierung überlegte er, was er tun könne, um nach der Dienstzeit weiterhin aktiv zu bleiben. Er suchte nach einer Beschäftigung, die seinen vielseitigen Interessen, zu denen auch die Geschichte Preußens gehört, am nächsten kommt, und fand 2010 bei der Volkshochschule einen anspruchsvollen Lehrgang zum zertifizierten Gästeführer für Potsdam. Seither ist er mehrmals in der Woche mit Gästen in der Stadt und in den Parks unterwegs.

Außerdem gehört Watzke seit einigen Jahren auch zum Pool aus Ehrenamtlichen, die mit umweltfreundlichen Golfcarts zwischen dem Eingang am Grünen Gitter und dem Neuen Palais pendeln, um Besucherinnen und Besucher, denen das Laufen schwerfällt, durch den Park Sanssouci zu fahren. In diesem Jahr fällt der Shuttle-Service leider aus – coronabedingt.

Ein persönliches Geschenk zur Freude der Allgemeinheit: Baum- und Bankpatenschaften sind eines der vielen Projekte, für die die SPSG Spenden einwirbt. Sie eignen sich gerade für Privatpersonen als unerwartete Gabe zu einem besonderen Ereignis wie runde Geburtstage und andere Jubiläen.

Schlösser und Gärten

Kontakt

Tina SchümannSPSG | Fundraising
Sarah KimmerleSPSG | Fundraising

Spendenkonto

Commerzbank Potsdam
BIC: COBADEFFXXX
IBAN: DE19 16040000 0100177501

Spendenbescheinigung

Spenden an unsere gemeinnützige Stiftung sind als Sonderausgaben steuerlich absetzbar. Bei Spenden unter 300 Euro benötigen Sie hierfür keine Spendenbescheinigung; die Finanzämter akzeptieren Ihren Bankbeleg als Quittung. Ab einem Betrag von 300 Euro erhalten Sie von uns automatisch eine schriftliche Spendenbescheinigung.