Ausbildung: Metallbauer/in (Schwerpunkt Konstruktionstechnik)

Metallbauer/in (Schwerpunkt Konstruktionstechnik)

Ausbildungszeit: 4 Jahre

regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt:
- im Tarifgebiet Ost 40 Std./Woche

Probezeit: 4 Monate

Nach 2-jähriger Berufsausbildung wird der 1. Teil der Gesellenprüfung abgelegt, welcher mit 30% auf die Abschlussprüfung angerechnet wird.

Die Ausbildung findet grundlegend auf zwei Ebenen statt: Zum Einem wird die berufsspezifische Praxis in den Ausbildungsbereichen der Stiftung erlernt und zum Anderen in der Berufsschule das berufsspezifische theoretische Fachwissen vermittelt.
Zusätzlich nehmen unsere Auszubildenden an überbetrieblichen Ausbildungslehrgängen teil oder absolvieren ggf. spezifische Firmenfachpraktika oder zusätzliche Fortbildungen, die für die Ausübung der späteren Tätigkeit erforderlich sind.

Praxiseinsatzort

Fachbereich Kunstschlosser (Werkstatt in Potsdam und Arbeitsaufträge in den Liegenschaften der Stiftung)

Berufsschule

Oberstufenzentrum Teltow

Überbetriebliche Ausbildung

Handwerkskammer Potsdam (Ausbildung erfolgt in Götz)

Die Unterbringung erfolgt je nach Entfernung vom Ausbildungs- bzw. Wohnort in den angegliederten Wohnheimen. Die anfallenden Fahr-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten trägt die Stiftung entsprechend den tarifvertraglichen Regelungen.

Welche Inhalte werden während der Ausbildung vermittelt?

Praxis in der Stiftung
  • Herstellen und Bearbeiten von Bauteilen aus Metall
  • Instandhalten und Warten von Betriebsmitteln
  • Umformen von Blechen und Profilen
  • Behandeln und Schützen von Oberflächen
Überbetriebliche Ausbildungsthemen
  • Fügen und Umformen (Metallschutzgasschweißen – MAG-St)
  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Grundlagen der Metallverarbeitung
  • Fügen und thermisches Schweißen
  • Fügen durch Schutzgasschweißen
  • Grundlagen der Elektrotechnik und Schutzmaßnahmen
  • Montieren und Prüfen von steuerungstechnischen Systemen
  • Bearbeiten von Leichtmetallen und Edelstahl
  • Metallgestaltung, Stilkunde und Denkmalschutz
Allgemeine Ausbildungsinhalte
  • Berufsbildungs-, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Umgang mit historischer Denkmalsubstanz
  • Erlernen der besonderen Anforderungen im Museumsbetrieb

Sollten Ausbildungsplätze in diesem Ausbildungsberuf zur Besetzung anstehen, so werden diese in der Presse sowie Jobs & Ausbildung ausgeschrieben.

Kontakt

SPSG | GeneralverwaltungReferat Personal
Postfach 60 14 62
14414  Potsdam