Raus aufs Land!

Museumspädagogisches Angebot

Der preußische König Friedrich Wilhelm III., seine Gemahlin Luise und ihre Kinder verbrachten vor rund 200 Jahren die Sommermonate regelmäßig im kleinen märkischen Dorf Paretz. Weitab höfischer Etikette, fern vom Prunk der preußischen Residenzstadt Berlin, genossen sie hier ein „bürgerliches“ Familienleben auf dem Land.

Im Rahmen einer thematischen Führung gehen wir gemeinsam vielen spannenden Fragen nach, u. a. wie die Königsfamilie den Alltag verbrachte, was gegessen wurde, wie kommuniziert und gereist wurde, wie man sich die Zeit vertrieb oder welche Spiele die Königskinder spielten.

Der Rundgang beginnt in der Schlossremise. Schon zu Lebzeiten des Königspaares standen hier die prachtvollen Kutschen, mit denen die hohen Herrschaften aufs Land reisten. Die jungen Besucher können die Hochzeitskutsche von Königin Luise und ihrer Schwester Friederike bestaunen, aber auch andere Gefährte wie winterliche Prunkschlitten, Steintransportwagen und historische Sänften. Außerdem werden verschiedene Reiseutensilien jener Zeit gezeigt.

Im Schloss werden die Schülerinnen und Schüler durch die königlichen Wohnräume mit ihren kostbaren Möbeln, Gemälden, Grafiken und den berühmten Paretzer Papiertapeten geführt. Dabei bekommen sie einen Einblick in die Lebenswelt der königlichen Familie, die sich hier in Paretz unbeschwert und vergleichsweise schlicht gestaltete.

Im Arbeitszimmer des Königs tauchen wir mit den Kindern in die spannende Thematik der Kommunikation im 19. Jahrhundert ein. Wie lange brauchte ein Brief vom Dorf in die Stadt? Was ist ein Posthorn, welche Aufgabe hatte ein Postillion? Welche Feder benutzte der König zum Schreiben und was hat es mit Siegel und Streusand auf sich? Wie sahen die Buchstaben im 19. Jahrhundert aus und was ist die Kanzleischrift? Gerade in der heutigen Zeit mit ständiger und schneller medialer Erreichbarkeit eine faszinierende und ungemein interessante Reise in die Vergangenheit!

Das Programm eignet sich für die Klassenstufen 1-6 sowie für Kita-Gruppen
Ergänzungsfach: Sachkunde (1.–4. Klasse) / Geschichte (5.–6. Klasse)

Das Programm ist als Ergänzung zum Unterricht im Fach Sachkunde zu den Unterrichtsschwerpunkten „Räume entdecken“ und „Zeit und Geschichte verstehen“ konzipiert und daher besonders geeignet für die Klassenstufe 1–4. Aber auch für die Klassenstufe 5–6 (Ergänzung zum Unterricht im Fach Geschichte) sowie Kindergarten- und Hortgruppen ist Schloss Paretz jederzeit einen Ausflug wert.

Die KollegInnen im Schloss Paretz beraten Sie gern, sollten Sie weitere Fragen haben.

  • Ketzin / Paretz | Schloss und Schlossremise Paretz
  • Teilnehmerzahl: max. 20 Schüler plus 2 Begleitpersonen
    Betreuung mehrerer Schulklassen vor Ort ist möglich.
  • Veranstaltungsdauer: ca. 60 Minuten
  • ganzjährig buchbar (April-Okt.: außer montags; Nov.-März: nur Sa/So)

Adresse

Schloss Paretz
Parkring 1
14669 Paretz / Ketzin

Anreise/ Karte

Parkplätze

Parkplätze hinter der Kulturscheune (ehem. Gutsscheune Paretz) und auf der dahinter liegenden Wiese; Zufahrt über Werderdammstraße.
Behindertenparkplätze hinter der Schlossremise.

Buchungszeitraum/ Öffnungszeiten

Buchungszeitraum: ganzjährig buchbar (Apr.-Okt.: außer montags; Nov-März: nur Sa/So)
Dauer der Führungen: ca. 60 Minuten

Gruppenangebote und Preise

Programmpreis: 60 Euro

Teilnehmerzahl: max. 20 Schüler plus 2 Begleitpersonen
Betreuung mehrerer Schulklassen vor Ort ist möglich.

Zeige weitere:

Schlösser und Gärten mit diesem Angebot