Durch die Lappen gegangen

Museumspädagogisches Angebot

Das Programm eignet sich für die Klassenstufen 1–6 und Kitagruppen

Wer lebte im Schloss Königs Wusterhausen? Und wozu wurde es genutzt? Wo heute der Verkehr fließt, waren früher Wiesen, Sümpfe und Seen.

Friedrich Wilhelm I. bekam als 10-jähriges Kind das Schloss zu Weihnachten geschenkt. In der Umgebung konnte er seiner Leidenschaft – dem Jagen – nachgehen. Als er König wurde, kam er alljährlich mit seiner Frau, Königin Sophie Dorothea, und den gemeinsamen Kindern nach Königs Wusterhausen.

Der König erwarb rund um das Schloss große Flächen an Land, ließ einen Tiergarten und neue Waldflächen anlegen. Alles aus Liebe zum Jagen.

Welche Gewohnheiten der König noch so hatte und wie seine mitgereiste Familie die Zeit im Schloss verbrachte wird auch besprochen.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden mit allen Sinnen – hören, sehen, fühlen und erkennen.

Es kommen Fühl- und Geräusche Box zum Einsatz. Höhepunkt und Abschluss des Workshops ist das Bemalen eines eigenen Jagdlappens mit Textilmalstiften. Diese bunten Leinenlappen waren früher mit verschiedensten Motiven bemalt und begrenzten Jagdreviere. Wir können sie noch in Museen anschauen. Heute werden die Jagdreviere mit rot/weißen Flatterbändern begrenzt.

Wichtige Informationen

Anknüpfungspunkte zum Rahmenlehrplan

Das Programm bietet mögliche Anknüpfungspunkte zu folgenden Inhalten des Rahmenlehrplans für die Länder Berlin und Brandenburg:

Sachunterricht (1–4)
Themenfelder: Tier, Wohnen

Auch geeignet für Exkursionen im Rahme des Kunstunterrichts.
Anknüpfungspunkt: Gestalten/ Stoff

Adresse

Schloss Königs Wusterhausen
Schlossplatz 1
15711 Königs Wusterhausen

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Königs Wusterhausen, Schloß"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Parkplätze nur begrenzt vorhanden.

Kontakt & Buchung

SPSG | Gruppenservice
Kontaktformular für Buchungsanfragen
gruppenservice@spsg.de
Telefon: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Buchungsinfos

Buchbar

April bis Oktober

donnerstags alle 14 Tage
Juni/Juli wöchentlich
nicht in den Ferien

10 Uhr

Preis

25 €
max. 20 Personen inkl. Begleiter:innen
Größere Gruppen werden geteilt, der Preis wird pro Teilgruppe berechnet und enthält den Eintritt ins Schloss. Die zweite Teilgruppe erhält eine um 10 Minuten versetzte Einlasszeit.

Dauer

90 Minuten

Sprache

deutsch

Barrierefreiheit

nicht geeignet für mobilitätseingeschränkte Teilnehmende

Vor Ort

Gepäckaufbewahrung

Aus Sicherheitsgründen ist es nicht gestattet, Gepäck im Eingangsbereich des Schlosses abzustellen! Für kleine Gepäckstücke stehen Schließfächer im Kassenbereich im Kellergeschoss des Schlosses zur Verfügung. Dafür werden 1- und 2-Euro-Stücke als Pfand benötigt.

WC

Im Kellerbereich neben den Kassen

Gastronomie

„Historischer Kiosk“ und Kiosk „Eckert“: beide am S-Bahnhof Königs Wusterhausen (ca. 10 Minuten Laufweg)

Königs Supermarket: Bahnhofstraße 17A, 15711 Königs Wusterhausen (ca. 9 Minuten Laufweg)

ALDI Nord: Luckenwalder Str. 6, 15711 Königs Wusterhausen (ca. 6 Minuten Laufweg)

Mühlencafé: Schloßstraße 7, 15711 Königs Wusterhausen

Feinbäckerei Heider: Scheederstraße 1A, 15711 Königs Wusterhausen

Wichtige Hinweise zu Ihrer Buchung

Der Gruppenpreis für Schüler gilt pauschal für Schul- und Jugendgruppen, einschließlich Berufsschulen und Universitäten, bis zu einem Alter von 27 Jahren. Es ist erforderlich, dass der Besteller bei der Buchung schriftlich darauf hinweist, dass es sich um eine Schul- oder Jugendgruppe handelt. Des Weiteren muss schriftlich bestätigt werden, dass die Altersbeschränkung eingehalten wird. Auch für Schul- und Jugendgruppen gilt eine maximale Teilnehmerzahl, einschließlich Lehrer und Begleitpersonen. Sollte diese überschritten werden, wird die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt.

AGB Gruppentourismus

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Gruppentourismus der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

AGB Gruppentourismus lesen

AGB Gruppentourismus download (PDF)

Impressionen