Digitalisierung und Erschließung: Historische Kleinbilddias von ca. 1940 bis ca. 1999

Sammlung historischer Kleinbilddias in der Fotothek der SPSG

In der Fotothek der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) werden ca. 50.000 Kleinbilddias als Teil der historischen Fotosammlung aufbewahrt. Entstanden sind die Bilder im Zeitraum von ca. 1940 bis ca. 1999, sie stammen aus den fotografischen Sammlungen der SPSG und ihrer Vorgängerinstitutionen. Der Bestand ist aufgrund des empfindlichen Materials gefährdet und wird nur selten genutzt, weil das Material lediglich in analoger Form vorliegt.

Das ändert sich jetzt: Im Laufe des Projekts "Digitalisierung der historischen Kleinbilddiasammlung der SPSG" werden seit Ende 2013 die wertvollen Aufnahmen digitalisiert und über die Digitale Fotothek der Stiftung systematisch für die Wissenschaft und interessierte Öffentlichkeit erschlossen. Darüber hinaus ist geplant, einen Teil der Motive in Forschungsportale wie der Deutschen Digitalen Bibliothek oder Europeana einzustellen. Damit werden die Bilder einem noch größeren Nutzerkreis präsentiert.

Die historische Diasammlung dokumentiert über sechs Jahrzehnte bauliche, gartenarchitektonische und konservatorische Zustände von Bauten und Kunstwerken der Berliner und Potsdamer Kulturlandschaft. Sie zeigt unterschiedliche Situationen vor, während und nach bedeutenden Restaurierungskampagnen. Auch sind zeithistorisch interessante Zustände unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sowie vor und nach dem Mauerfall dokumentiert: So z. B. die Zerstörungen am und im Schloss Charlottenburg unmittelbar nach Kriegsende oder Fotodokumentationen von seinem Wiederaufbau in den 1950er Jahren und der Restaurierung der Goldenen Galerie im Neuen Flügel in den 1970er Jahren.

Weitere Bilder zeigen das Schloss Glienicke unmittelbar nach Übergabe an die damalige West-Berliner Schlösserverwaltung Anfang der 1980er Jahre und verschiedene Momentaufnahmen der Gärten Glienicke, Pfaueninsel und Charlottenburg aus den 1950er und 1990er Jahren.

Projektlaufzeit

1. Oktober 2013 bis 30. September 2015

Projektleitung

Dr. Jürgen Becher, Leiter des Dokumentations- und Informationszentrums (DIZ) der SPSG

Mitarbeit

Matthias Forster M. A.

Kontakt

Dr. Jürgen BecherSPSG | Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ)Leiter DIZ
Postfach 60 14 62
14414  Potsdam
Fax: 0331.96 94-380

Vertiefende Informationen

SPSG-Presse-Information vom 05.02.2014: Hilfe für historische Dia-Sammlung

Förderer

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) des Landes Berlin im Rahmen der Berliner EFRE-Aktion "Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur" gefördert.

Des weiteren wird das Projekt unterstützt durch die Stiftung "pro Sanssouci".