Zwischen Ge- und Missbrauch

Gartendenkmale im Spannungsfeld ihrer Nutzungen

Die Nutzungsansprüche bzw. -vorstellungen der Initiator:innen waren wesentlich für die formale Konzeption und Ausstattung historischer Gärten. Oft wurden darauffolgende entwicklungsgeschichtliche Zäsuren durch Nutzungsänderungen bestimmt. Auch heute stehen dem nicht nur denkmalpflegerisch motivierten Wunsch der Erhaltung historischer Gärten vielfältige, nicht selten widersprüchliche Nutzungsansprüche gegenüber.

Im Rahmen der Veranstaltung werden historische Aspekte der Nutzung und Nutzungsänderung von Gärten dargestellt und das sich daraus ergebende Spannungsfeld anhand ausgewählter Beispiele aus der Praxis diskutiert.
 

Bedeutung und Wirkung der Wege im Raumkunstwerk Garten
Prof. Dr. Michael Seiler, ehem. Gartendirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Freilichtbühnen, Sportplätze, Mahnmale: Besonderheiten in der Nutzung historischer Gärten in der DDR
Dr.-Ing. Peter Fibich, Freiraumkonzepte GbR Landschaftsarchitekten, Bad Lausick

Berliner Gartendenkmale – im Spannungsfeld zwischen Erhaltungsauftrag und Realitäten von Gebrauch, Verbrauch und Missbrauch
Dipl.-Ing. Karen Andreas, Landesdenkmalamt Berlin

Kann denn Liegen Sünde sein? Ja und nein. Konflikte in Potsdams Welterbe-Parks
Dipl.-Theol. Frank Kallensee, Pressesprecher, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Kunstschneeloipen, Schlittenhunde und parkende Autos ... Willkommen in den Gartendenkmalen Brandenburgs!
Dipl.-Ing. Torsten Volkmann, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum
 

Veranstalter: GartenForum Glienicke

Wichtige Informationen

Programm

Donnerstag, 30.05.2024 17:30

Adresse

Treffpunkt Freizeit
Am Neuen Garten 64
Potsdam 14469

Ihr Weg zu uns

Preise und Tickets

8 €, Studierende und Auszubildende sind von der Gebühr befreit

Anmeldung: info(at)gartenforum-glienicke.de bis 17.05.2024

Impressionen