Ziehen – schieben – auf und zu!

Höhepunkte der Möbelsammlung im Marmorpalais vorgestellt von Möbelkustodin Dr. Henriette Graf und Holzrestaurator Thomas Kühn, beide SPSG

Das Marmorpalais wartet zwar heute nur zum Teil mit originaler Erstausstattung aus der Zeit seines königlichen Bauherrn Friedrich Wilhelms II. auf. Dennoch überrascht es mit vielen kostbaren und erlesenen Möbelstücken. Ein Zylinderbureau mit Drehstuhl aus der Werkstatt von David Roentgen zählt zu den Spitzenstücken deutscher Möbelkunst, die im Marmorpalais gezeigt werden. Dazu gehören der Sekretär Nr. 6 des Leipziger Tischlers F. G. Hoffmann, wie auch Kommoden und ein Eckschrank des Berliner Roentgen-Nachfolgers David Hacker oder Werke des Kunsttischlers J. G. Fiedler.

In einer Sonderführung stellen die Kustodin für Möbel und Musikinstrumente, Dr. Henriette Graf, und der Leiter des Fachbereichs Holzrestaurierung, Thomas Kühn, die Besonderheiten der Möbelausstattung im Marmorpalais vor: Kommoden sowie Schränke werden geöffnet und ein Blick in das Innenleben dieser edlen, aufwendig hergestellten Möbelstücke geworfen. Die Besucher:innen erwartet eine kurzweilige wie auch informative Einführung in die Welt der Luxusmöbel in der Zeit des späten 18. Jahrhunderts. Und sie erhalten persönlichen Einblick in eine exquisite königliche Sammlung, die von Friedrich Wilhelm II. mit großer Leidenschaft, modischem Gespür und hohem finanziellen Einsatz angelegt wurde.

Freitag, 17.06.2022 15:00

Adresse

Marmorpalais
Im Neuen Garten 10
14469 Potsdam

Treffpunkt: Schlosskasse

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Birkenstr./Alleestr." + ca. 700m Fußweg

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse nahe Schloss Cecilienhof.

Preise und Tickets

8 Euro / ermäßigt 6 Euro

Anmeldung: 0331.96 94-200 (Di–So) oder info(at)spsg.de

Barrierefreiheit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Information zu SARS-CoV-2

Wir empfehlen das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske während der Veranstaltung.

Weitere Informationen und FAQ >