Luftaufnahme vom Park Sanssouci, Blick über den östlichen Lustgarten mit der kleinen Fontäne auf die Bildergalerie, im Hintergrund Schloss Sanssouci

Obst für den König: Der Holländische Garten im Park SanssouciFührung mit Alexandra Schmöger, SPSG

Oranier, Obst und Nachhaltigkeit? Eine Führung auf den Spuren von Familiengeschichte, Gartenkunst und Restaurierung von Friedrich II. bis heute:
Der Holländische Garten im Park Sanssouci wurde 1766 vollendet. Friedrich II. orientierte sich in der Anlage des Gartens von Sanssouci an den gängigen französischen Vorbildern. Jedoch realisierte der aus den Niederlanden von Friedrich angeworbene Gärtner Joachim Ludwig Heydert einen Gartenbereich, der die persönlichen Vorlieben des Königs umsetzte. Hinter den Hecken der französisch inspirierten Boskette legte er Obstquartiere an, wie sie häufig auch in den Niederlanden zu finden waren.

Die Wiederherstellung und Bewirtschaftung des Holländischen Gartens, sowie die Pflanzung von historischen Obstsorten in mehreren Teilbereichen, konnte durch Gelder aus dem Modellprojekt „Gartenperspektiven 2014–2018“ erfolgreich umgesetzt werden. Für die Finanzierung der Maßnahme wurde im Juni 2013 eine Vereinbarung zwischen der Landeshauptstadt Potsdam und der SPSG unterzeichnet. Diese sieht vor, dass sich die Landeshauptstadt für den Zeitraum von fünf Jahren mit einem Betrag von 1 Million Euro pro Jahr an der Behebung des Pflegedefizits in den Potsdamer Parkanlagen beteiligt. Die aufwendige Fachpflege und Bewirtschaftung des Holländischen Gartens, ist durch die jährliche Ausgleichszahlung für den Parkeintritt der Landeshauptstadt bis 2023 sichergestellt.

Die Führungen knüpfen thematisch an die Kampagne „Holland in Potsdam“ an, die das Museum Barberini 2023 gemeinsam mit der Landeshauptstadt Potsdam, der SPSG und weiteren Kultureinrichtungen in Potsdam durchführt.

Park Sanssouci
Zur Historischen Mühle
14469 Potsdam

Treffpunkt: Kasse Bildergalerie

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

6 €, ermäßigt 4 €
Ermäßigter Eintritt für Inhaber:innen der Jahreskarte Schlösser

  • nicht rollstuhlgeeignet