Karibisches Concert Spirituel

Oper, Konzert & »Sklavenmesse«: Die französische Karibik am Vorabend der Revolution

Den Abertausenden schwarzafrikanischer Sklaven auf ihren Kaffee- und Zuckerrohrplantagen verdankte die französische Kolonie Saint-Domingue (heute Haïti) ihren Reichtum. Die weiße Oberschicht leistete sich davon Kulturgenüsse nach Pariser Vorbild samt Oper und Konzert. In zwei Momentaufnahmen aus dem kolonialen Musikleben machen Pedro Memelsdorff & Co. auch die Stimme der Entrechteten wieder hörbar: Beim Konzert 1780 in Port-au-Prince startete die 14jährige Elisabeth Ferrand ihre Karriere als erste schwarze Sängerin in der Geschichte der französischen Oper. Und in der »Sklavenmesse« aus Französisch-Guyana wird sich die Spannung zwischen erzwungener kultureller Unterordnung und selbstbewusstem Aufbegehren schließlich explosiv entladen.

 

Wichtige Informationen

Programm

»Concert spirituel« in Port-au-Prince (Saint-Domingue), 1780
Mit Musik von Giovanni Battista Pergolesi, Giovanni Paisiello, Egidio Duni, François-Joseph Gossec, Nicolas Dalayrac u.a.

Messe en cantiques, Französisch-Guyana, vor 1763
Rekonstruktion einer »Sklavenmesse« nach bekannten französischen Melodien der Zeit

Künstler:innen

ARLEQUIN PHILOSOPHE
Francesca Benitez, Sopran I
Belén Vaquero, Sopran II
Markéta Cukrová, Mezzosopran
Luca Cervoni, Tenor
Yannis François, Bariton
Marco Saccardin, Bass
Théotime Langlois de Swarte, Solovioline
Guadalupe del Moral, Ignacio Ramal, Violine
Alaia Ferrán, Viola
Hyngun Cho, Violoncello
Alberto Jara, Kontrabass
Johanna Bartz, Traversflöte
Neven Lesage, Daniel Ramírez, Oboe
Jairo Gimeno Veses, Gilbert Camí, Horn
Claudius Kamp, Fagott
Marco Saccardin, Gitarre & Theorbe
Pablo Kornfeld, Cembalo & Orgel
Dídac Moral, Dani Muñarriz, Percussion

Pedro Memelsdorff, Leitung

Vortrag: Oper & Sklaverei in der französischen Karibik

16 Uhr | Pflanzenhalle Orangerieschloss

Pedro Memelsdorffs Recherchen zu diesem außergewöhnlichen Projekt förderten so viel Erstaunliches zutage, dass er inzwischen einBuch darüber schreibt. Lassen Sie sich einweihen in die Geheimnisse der kolonialen Musikwelt und erfahren Sie nebenbei, was die schwarze Madonna von Częstochowa mit Haïti verbindet!

Sonntag, 19.06.2022 19:00

Vortrag um 16 Uhr

Adresse

Orangerieschloss
An der Orangerie 3-5
14469 Potsdam

Open Air Konzert auf den Terrassen

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Orangerie/Botanischer Garten"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1 – An der Historischen Mühle, und P3 – Am Neuen Palais.

Preise und Tickets

35 | 25 Euro
Junges Festpielticket: 10 Euro

Ticket online buchen
Ticket Hotline: 0331.28 888 28

Information zu SARS-CoV-2

Derzeitige Veranstaltungen finden unter den üblichen Schutzvorkehrungen statt. Bitte informieren Sie sich über ggf. weitergehende Maßnahmen beim Veranstalter.

Weitere Veranstaltungen