Hinaus ins Freie!

Das Ausfahren der Orangeriepflanzen

Das Ausfahren der Orangeriepflanzen in den Park Sanssouci ist seit über 200 Jahren ein großes Ereignis: Mehr als 1.000 Kübelpflanzen müssen alljährlich Ende Mai aus den Überwinterungshallen des Orangerieschlosses in den Schlosspark gebracht werden. Spezielle Hebe- und Transporttechniken erleichtern den Gärtner:innen – damals wie heute – das Hantieren mit den gewaltigen, oft zentnerschweren Kübeln.

Die Orangeriegärtner:innen lassen sich an diesem Sonntag über die Schultern schauen, führen Techniken und Geräte vor und geben Einblick in das historische Gärtnerhandwerk. Führungen informieren über die Geschichte und Funktionsweise der historischen Pflanzenhallen; Gartenfachleute der Stiftung geben Tipps und Anregungen zur Pflege von Orangeriekulturen.

Wichtige Informationen

Programm

- Ticketverkauf für die Führungen am Marktstand vor dem Orangerieschloss
- Tipps unserer Gärtner:innen zur Pflege von Orangeriekulturen
- Wissensvermittlung zu Pelargonien durch unsere Gärtner:innen
- Rustikales und Süßes fürs leibliche Wohl vom Caterer Jörn Rohde
- Verkauf von Pflanzkübeln durch die Böttcherei Schubert aus Pirna

12–12.45 Uhr
Ein Winterquartier für Zitrus & Co. in Einfacher Sprache
Führung zur Geschichte der Orangeriekultur durch die Historischen Pflanzenhallen in einfacher Sprache mit Sven Kerschek, Orangerieexperte
Anmeldung: Oberlin Werkstätten, 0331.201 56-11 oder am I-Punkt in den Oberlin-Werkstätten

13–14 Uhr
Das Ausfahren der Orangeriepflanzen in Sanssouci

Eine Vorführung der Stiftungsgärtner:innen
Moderiert vom Orangeriegärtner Tilo Seeger

14–15 Uhr
Ein Winterquartier für Zitrus & Co.

Führungen zur Geschichte der Orangeriekultur durch die Historischen Pflanzenhallen mit Sven Kerschek, Orangerieexperte

15–16 Uhr
Zweite Ausfahrt: Das Ausfahren der Orangerie in Sanssouci

Moderiert von Tilo Seeger

16–17 Uhr
Ein Winterquartier für Zitrus & Co.

Führung mit Sven Kerschek, Orangerieexperte

Führung in Einfacher Sprache

Im Schloss-Park Sanssouci in Potsdam gibt es sehr viele Pflanzen in großen Töpfen.

Die Töpfe heißen Kübel.

Deshalb nennt man die Pflanzen Kübel-Pflanzen.

Es sind zum Beispiel Palmen und Orangen-Bäume.

Die Pflanzen wachsen eigentlich in warmen Ländern.

Die Pflanzen wachsen zum Beispiel in Spanien und Ägypten.

Im Winter müssen sie bei uns in ein Haus.

Dort kann man heizen.

Dieses Haus heißt Orangerie.

Im Mai werden die Kübel-Pflanzen in den Schloss-Park gebracht.

Das können Sie am Sonntag, 12. Mai ab 13.00 Uhr sehen.

Um 12.00 Uhr gibt es eine Führung in Einfacher Sprache.

Die Führung macht ein Gärtner.

Sie können sehen wo die Kübel-Pflanzen im Winter sind.

Sie sehen wo geheizt wird.

Sie lernen etwas über die Kübel-Pflanzen.



Bitte melden Sie sich hier an:

Oberlin Werkstätten, 0331.201 56-11 oder am I-Punkt in den Oberlin-Werkstätten

Sonntag, 14.05.2023 13:00 - 17:00

Adresse

Orangerieschloss
An der Orangerie 3-5
14469 Potsdam

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Orangerie/Botanischer Garten"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1 – An der Historischen Mühle, und P3 – Am Neuen Palais.

Preise und Tickets

Eintritt frei

Sonderführungsticket 8 €, ermäßigt 6 €
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren frei
Ermäßigter Eintritt für Inhaber:innen der Jahreskarte Schlösser

Ticketverkauf für die Führungen am Marktstand vor dem Orangerieschloss

Barrierefreiheit

  • rollstuhlgeeignet

Video

Das Ausfahren der Orangeriepflanzen im Park Sanssouci | SPSG