Die Restaurierung des Parks der Villa Henckel in Potsdam

Vortrag von Dipl.-Ing. Thomas Guba mit anschließender Führung durch den Park durch Julian Lammek

Der Park der Villa Henckel am nordöstlichen Hang des Pfingstbergs in Potsdam entstand als bürgerlicher Kontrapunkt direkt neben dem königichen Belvedere und bot einen weiten Ausblick über die gesamte Havellandschaft. Bemerkenswerte Bestandteile sind die Grottenanlage mit einem inszenierten felsigen Wasserlauf und einer vielfältigen kontrastreichen Bepflanzung. Geschwungene Wege erschließen die unterschiedlichen, am Hang gelegenen Parkräume. Der Landschaftspark entstand um 1870 nach den Planungen des Gärtners Herrmann Vollert und des bedeutendsten Lennéschülers und Berliner Gartendirektors, Gustav Meyer.

Nach einer wechselhaften Geschichte war der rund 8 ha große Park stark verwahrlost, bis sich 2004 ein privater Käufer fand, der ab 2009 zunächst den gebäudenahen Teil denkmalgerecht wiederherstellen ließ und seit 2017 den öffentlich zugängigen Parkteil saniert.

Im Anschluss an den Vortrag zur Geschichte des Parks und seiner sukzessiven Wiederherstellung besteht die Möglichkeit einer geführten Besichtigung durch den privaten Teil der Anlage.

Veranstalter: GartenForum Glienicke

Donnerstag, 11.05.2023 17:30

Adresse

Pfingstberghaus
Große Weinmeisterstraße 45a
14469 Potsdam

Ihr Weg zu uns

Preise und Tickets

8 Euro
max. 40 Teilnehmende

Anmeldung: info(at)gartenforum-glienicke.de bis 28.04.2023