TeePavillonJunge Kunst im Schlosspark Schönhausen in Pankow

Der Teepavillon im Schlosspark Schönhausen wird reaktiviert – ein neuer Raum für junge Kunst entsteht: drei Monate lang wird eine Installation drei junger Berliner Künstlerinnen im halbrunden denkmalgeschützten Raum des Teepavillons zu sehen sein.

Gema Gubianas, Mila Asmira Mazo Cano und Devi Sund Rojo konstruieren ein Zimmer mit Keramiken, Möbelstücken – Artefakten. „A body like room, ein Körper wie ein Raum“ verrät eine Notiz in ihrem Atelier, das sie sich teilen. Das Atelier als Ausgangspunkt, ein Ausdehnungspunkt für diese drei Positionen verflechtenden Arbeit.

Was lange unberührt leer stand wird am 17. August um 17 Uhr mit einer Eröffnungsfeier mit Performance von Stathis Roukas wiedererweckt.

Initiiert hat dieses Projekt Helena Ommert, Künstlerin aus Pankow und Absolventin der Kunsthochschule Weißensee.

Schlossgarten Schönhausen
Tschaikowskistraße 1
13156 Berlin

Teepavillon – die Installation ist durch die Fensterscheiben zu sehen.

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

  • bedingt rollstuhlgeeignet