Ernst von Glasow – Ostpreußische Baudenkmäler und Landschaften

Kohle- und Tuschezeichnungen

Ernst von Glasow (1897–1969), auf dem Gut seiner Familie in Partheinen im Kreis Heiligenbeil, früher Ostpreußen, heute Kaliningrader Oblast, geboren, wagte nach dem Zweiten Weltkrieg mit 49 Jahren im Oldenburger Münsterland einen Neubeginn als freischaffender Maler. In seinen Landschaftsbildern, Stadt- und Ortsansichten zeichnet von Glasow ein typisches Bild der Nachkriegszeit in Südoldenburg und wird so zum Chronisten einer Region. Die Oldenburger Landschaft erinnerte den Künstler aber auch an die verlorene Heimat in Ostpreußen. Auch von dieser entstehen Erinnerungsbilder, von denen einige in der Ausstellung zu sehen sind. Die Kohle- und Tuschzeichnungen zeigen Ansichten von Städten und Ordensburgen in West- und Ostpreußen, Landschaftsbilder vom Haff und entlang der Weichsel. Im Zentrum der Ausstellung stehen Zeichnungen aus Privatbesitz von der Marienkirche in Danzig/Gdańsk, der Marienburg/Zamek w Malborku, weiterer Kirchen und Burgen sowie von charakteristischen Landschaften im ehemaligen Ostpreußen.

In Kooperation mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa, Potsdam

15.05.2022 - 14.08.2022

Adresse

Schloss & Park Caputh
Straße der Einheit 2
14548 Schwielowsee

Ausstellung im Westlichen Erweiterungsflügel

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Caputh, Schloss"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Besucherparkplatz an der Michendorfer Chaussee.

Öffnungszeiten

Gültig: 15.05.2022 - 14.08.2022
Montag geschlossen
Dienstag  - Sonntag: 10:00 - 17:30

Eröffnung am Samstag, 14.05. um 15 Uhr

Preise und Tickets

Eintritt frei

Barrierefreiheit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Bitte tragen Sie während Ihres gesamten Besuchs eine Maske.

Impressionen