Antoine Watteau

Kunst – Markt – Gewerbe

2021 jährt sich der Todestag des französischen Malers Antoine Watteau (1684-1721) zum 300. Mal. Watteau gilt neben Giovanni Battista Tiepolo (1696-1770) als einer der größten Maler des 18. Jahrhunderts. Nach dem Louvre in Paris besitzt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) die bedeutendste und berühmteste Sammlung seiner Werke. Die SPSG präsentiert deshalb im Neuen Flügel des Schlosses Charlottenburg in Berlin die Ausstellung „Antoine Watteau. Kunst – Markt – Gewerbe“. Sie wird vom 9. Oktober 2021 bis zum 9. Januar 2022 zu sehen sein und eines der Hauptwerke des Künstlers in den Mittelpunkt rücken: das „Ladenschild des Kunsthändlers Gersaint“. Dieses 1746 für die königliche Sammlung Friedrichs des Großen (1712-1786) erworbene Gemälde gilt heute als ein zentrales Meisterwerk der Malerei des 18. Jahrhunderts. Ursprünglich als Medium der (Geschäfts-)werbung und als „Aushängeschild“ des Pariser Kunsthandels entstanden, fasziniert das Gemälde bis heute und regt Fragen an, die den Handel mit Kunst, deren Vermarktung, aber auch das Sammeln von Kunst und die intellektuelle Auseinandersetzung mit ihr betreffen.

Mit Blick auf die Aspekte „Kunst – Markt – Gewerbe“ wird nicht nur die wechselvolle Geschichte des 1720 entstandenen „Ladenschilds“ als Gemälde und Galeriewerk erzählt, vielmehr werden die Besucherinnen und Besucher auch mit Edmé-François Gersaint (1694-1750) als einem einflussreichen Protagonisten des Pariser Kunsthandels des 18. Jahrhunderts bekanntgemacht. Dem Geschäftssinn dieses jungen, aufstrebenden Kunsthändlers ist es zu verdanken, dass unsere Vorstellungen vom Künstler Watteau immer noch durch die Vermarktungsstrategien dieser Zeit geprägt sind.

In der Ausstellung wird mittels einer virtuellen 3D-Rekonstruktion die Pariser Pont Notre Dame mit dem Geschäft Gersaints erfahrbar. Auch werden von Gersaint entwickelte Werbemedien und -formate vorgestellt. Zugleich wird anhand von ausgewählten Werken gezeigt, dass nicht zuletzt Watteau selbst mit seiner Arbeitsweise der lukrativen Vermarktung seines Œuvre den Weg bereitete.

09.10.2021 - 09.01.2022

Adresse

Schloss Charlottenburg – Neuer Flügel
Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Luisenplatz/Schloss Charlottenburg (Berlin)"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse.

Öffnungszeiten

9. Oktober 2021–9. Januar 2022
Gültig: 09.10.2021 - 09.01.2022
Montag geschlossen
Dienstag  - Sonntag: 09:00 - 16:30

Preise und Tickets

14 Euro / ermäßigt 10 Euro
inkl. Besuch im Obergeschoss zur Besichtigung des Bildes „Einschiffung nach Kythera“

Early-Bird-Ticket:
12 Euro / ermäßigt 8 Euro, gültig nur für die Ausstellung „Watteau“ im Erdgeschoss des Neuen Flügels für Einlasszeiten ab 9:00 bis 9:50 Uhr.

Familienkarten „Charlottenburg + Familie“
27 Euro (2 Erwachsene und max. 4 Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr)
Gültig für einen Besuch in allen Schlössern im Schlossgarten Charlottenburg an einem Tag inkl. der Ausstellung (inkl. Multimediaguide (dt. / engl.)

Impressionen

Partner und Förderer der Ausstellung Antoine Watteau