Park Sanssouci

Infoblatt als PDF

Gartenkunst auf höchstem Niveau

Sanssouci – das ist nicht nur das Schloss des Alten Fritz, sein geliebtes Refugium mit weitem Blick über Potsdam. Sanssouci ist vor allem der Park mit der einzigartigen Terrassenanlage und der prächtigen Fontäne im Zentrum, weltberühmt und 1990 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Hier vereinen sich seit über 250 Jahren höchste Gartenkunst mit den Werken der fähigsten Architekten und Bildhauer ihrer Zeit.

Friedrich der Große plante höchstpersönlich 1743 sein Schloss mit der dem Weinbau gewidmeten Terrassenanlage und ließ sich hier seine Grabstätte anlegen. Später ließ König Friedrich Wilhelm IV. den Garten zwischen dem privaten Schloss Sanssouci und dem mächtigen Neuen Palais nochmals erheblich erweitern. So wurde Friedrichs französischer Lustgarten mit dem malerischen Landschaftspark des 19. Jahrhunderts verwoben und um faszinierende Naturinszenierungen und prachtvolle Bauten des Klassizismus und der Romantik ergänzt.

Heute können die Besucher durch die wechselnden Stile exquisiter Gartenkunst wandeln. In formvollendeten Gartenpartien, Architekturen, Wasserspielen oder in den über 1.000 Skulpturen lassen sich Ästhetik und Philosophie der einstigen Bewohner dieser Schlossanlagen entdecken.

Der rund 300 Hektar große Park Sanssouci hat eine Ost-West-Ausdehnung von mehr als zwei Kilometern, für einen ausführlichen Rundgang sollten Sie sich Zeit einplanen. Fast 60 Gärtnerinnen und Gärtner pflegen in liebevoller Arbeit Beete, Hecken, Bäume und ausgedehnte Wiesenflächen. Das prächtige Parterre am Fuße des Schlosses Sanssouci wird zweimal im Jahr mit über 230.000 Pflanzen nach historischem Vorbild geschmückt.

Einen handlichen Führer zum Park Sanssouci mit seinen Bauten können Sie ebenso hier bestellen wie den Kunstführer „Park Sanssouci für Kinder“.

Parkordnung für den Park Sanssouci

Der Park Sanssouci ist ein Gartenkunstwerk von Weltrang. Bitte helfen Sie mit, den Park als Ort der Kultur und Erholung zu erhalten!

Parkordnung lesen

Adresse

Park Sanssouci
Zur Historischen Mühle
14469 Potsdam

Anreise / Karte

Parken: Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1, An der Historischen Mühle, und P3, Am Neuen Palais.

Öffnungszeiten

Ganzjährig täglich 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Gültig 01.01.2016 - 31.12.2016
Montag - Sonntag: ganztägig geöffnet

Preise

Eintritt frei

Preis: 0.00 €

Freiwilliger Parkeintritt

Freiwilliger Beitrag zur Unterstützung von Erhalt und Pflege der Gartenanlagen. Inklusive Flyer mit Park-Übersichtsplan und Sightseeing-Tipps. Verkauf an den Automaten und bei den Besucherbetreuern im Park.

Preis: 2.00 €

Jahreskarte Parks & Gärten (Freiwilliger Parkeintritt)

Freiwilliger Beitrag zur Unterstützung von Erhalt und Pflege der Gartenanlagen
inklusive je 1 × freiem Eintritt zum Schloss Glienicke sowie zum Flatowturm im Park Babelsberg. Gültig für das Kalenderjahr 2016. Verkauf u.a. bei den Besucherbetreuern im Park, in den Besucherzentren und an ausgewählten Schlosskassen.

Preis: 12.00 €

Kontakt & Buchung

SPSG | Besucherinformation
info(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-200
SPSG | Gruppenservice
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
gruppenservice(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Besuchern mit Mobilitätseinschränkungen sowie blinden und sehbehinderten Besuchern empfehlen wir eine barrierearme Route durch den Park Sanssouci.

Aktuelle Veranstaltungen

Gastronomie in der Nähe

In der Umgebung finden Sie folgende gastronomische Angebote:

Café Eden – das Gartenlokal im Park Sanssouci
hinter der Alten Meierei, Parkeingang Kuhtor (nur im Sommer)

Café & Restaurant Fredersdorf
am Parkeingang Südtor, wenige Schritte vom Neuen Palais entfernt

Café Caroline
im Besucherzentrum am Neuen Palais (Südtorgebäude)

Drachenhaus Restaurant & Cafe im Park Sanssouci
zwischen Paradiesgarten und Belvedere auf dem Klausberg

Mövenpick Zur Historischen Mühle
nahe Schloss Sanssouci

Café Repin
nahe Bildergalerie und Schloss Sanssouci