Orangerieschloss

Infoblatt als PDF

Kübelpflanzen und italienische Meister

Das Orangerieschloss von Sanssouci ist das letzte und größte im Park Sanssouci errichtete Schlossgebäude und beeindruckendes Beispiel für die Bauten Friedrich Wilhelms IV., des „Romantikers auf dem Thron". Das imposante Bauwerk mit den Pflanzenhallen und dem zentralen Schloss, seinen Plastiken, Brunnen, Arkaden und Terrassen holt das Flair südlicher Architektur nach Potsdam und dokumentiert auf anschauliche Weise die Italiensehnsucht Friedrich Wilhelms IV.

Das Ensemble entstand in den Jahren zwischen 1851 und 1864. Während der langen Bauphase waren die Architekten Ludwig Persius, August Stüler und Ludwig Ferdinand Hesse mit den Planungen beschäftigt, wobei der König zahlreiche Entwürfe beisteuerte.

Der über 300 Meter lange Bau umfasst neben den seitlichen Pflanzenhallen, die noch heute dem Überwintern der kälteempfindlichen Kübelpflanzen dienen, ehemalige Herrschafts- und Bedienstetenwohnungen. Die Pflanzenhallen zählen zu den größten innen liegenden Veranstaltungsflächen im Raum Berlin-Brandenburg (1.000 Personen je Halle).

Im Mittelbau der Dreiflügelanlage befindet sich der imposante Raffaelsaal, in dem die sehenswerte Sammlung von über 50, aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kopien von Gemälden Raffaels untergebracht wurde, darunter Nachbildungen so berühmter Werke wie die „Sixtinische Madonna" oder die „Transfiguration". Auf der roten Seidenbespannung der Wände entfalten die in vergoldeten Rahmen befindlichen Gemälde ihre ganze Pracht. Besonders hervorzuheben ist außerdem das zur Gästewohnung gehörende Malachitzimmer, das opulent mit Skulpturen, vergoldetem Dekor und kunsthandwerklichen Objekten ausgestattet ist.

Einen handlichen Führer zum Orangerieschloss können Sie hier bestellen.

Sanierung im Rahmen des Masterplans

Dachsanierung Mittelbau
Der als Museumsschloss geöffnete Mittelbau mit dem imposanten Raffaelsaal ist besonders im Dach- und Turmbereich stark schadhaft. Vorgesehen sind die Sanierung der Türme, der Turmgalerie sowie des nördlichen, östlichen und westlichen Teils des Daches einschließlich der Balustraden. Im Bereich der Haustechnik werden die Blitzschutzanlage und Teile der Starkstromkabelanlage erneuert sowie gesteuerte Abluftventilatoren installiert.
Fertigstellung: Ende 2017


Hüllensanierung Südostpavillon
Verwitterungsprozesse, schadhaft gewordene und vollständig fehlende Abdeckungen auf Gesimsen und Fenster-Verdachungen sowie mangelhaft funktionierende Wasserableitungen haben zu erheblichen Schäden an den Fassaden geführt. Die Brüstungselemente der Balkone sind nur noch in Resten vorhanden. Die Hüllensanierung hat die Aufgabe, den historischen Bestand zu erhalten, weiteren Verlusten vorzubeugen und Schäden im Inneren zu verhindern.
Fertigstellung: Ende 2016

Achtung: Sanierungsarbeiten am Orangerieschloss

Wegen Sanierungsarbeiten im Rahmen des Masterplans sind Aussichtsturm und -plattform derzeit leider nicht zu besichtigen. Wiedereröffnung zum Saisonbeginn 2018.

Adresse

Orangerieschloss
An der Orangerie 3-5
14469 Potsdam

Anreise / Karte

Parkplätze:

Besucherparkplatz an der Historischen Mühle

Öffnungszeiten

April

Gültig 01.04.2016 - 30.04.2016
Montag - Freitag: geschlossen
Samstag/ Sonntag: 10:00 - 18:00

Mai bis Oktober

Gültig 01.05.2016 - 31.10.2016
Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00

November bis März

Gültig 01.11.2016 - 31.03.2017
Montag - Sonntag: geschlossen

April: Besichtigung nur mit Führung
Mai bis Oktober: Dienstag bis Freitag Besichtigung nur mit Führung; an Wochenenden & Feiertagen auch ohne Führung möglich

Aussichtsturm wegen Sanierung bis Frühjahr 2018 geschlossen

Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließzeit

Preise

Einzelpreis

Preis: 4.00 € ermäßigt: 3.00 €

Ticket sanssouci+

Berechtigt zum einmaligen Besuch aller geöffneten Schlösser der SPSG in Potsdam an einem Tag, inkl. feste Einlasszeit im Schloss Sanssouci (ausgenommen: Belvedere auf dem Pfingstberg, Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam; Sonderausstellungen).
Verkauf an allen Schlosskassen, in den Besucherzentren sowie online (zzgl. 2 Euro Systemgebühr).

Preis: 19.00 € ermäßigt: 14.00 €

Ticket sanssouci+ Familie

Berechtigt zum einmaligen Besuch aller geöffneten Schlösser der SPSG in Potsdam an einem Tag inkl. feste Einlasszeit im Schloss Sanssouci (ausgenommen: Belvedere auf dem Pfingstberg, Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam). Gültig für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr).
Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis: 49.00 €

Familienkarte Potsdam

Gültig für alle geöffneten Potsdamer Schlösser an einem Tag ohne Schloss Sanssouci (ausgenommen: Belvedere auf dem Pfingstberg, Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam). Gültig für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr).
Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis: 25.00 €

Jahreskarte

Gültig für alle geöffneten Schlösser und Sonderausstellungen der SPSG für 1 Jahr ab Ausstellungsdatum (außer Belvedere Pfingstberg, Schloss Sacrow, Jagdschloss Stern); inkl. Ermäßigungen in Museumsshops und ausgewählten Gastronomien. Nicht übertragbar. Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis: 60.00 € ermäßigt: 40.00 €

Fotoerlaubnis

Gültig für einen Tag in allen Schlössern.
Nur für private Nutzung. Nicht zur Veröffentlichung.
Ohne Blitz, ohne Stativ.

Preis: 3.00 €

Kontakt & Buchung

SPSG | Besucherinformation
info(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-200
SPSG | Gruppenservice
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
gruppenservice(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Nur das Schloss ist rollstuhlgerecht, der Turm nicht!

Aus konservatorischen Gründen ist die Mitnahme von Kinderwagen in den Ausstellungsräumen leider nicht möglich.

Gastronomie in der Nähe

In der Umgebung finden Sie folgende gastronomische Angebote:

Drachenhaus Restaurant & Cafe im Park Sanssouci
zwischen Paradiesgarten und Belvedere auf dem Klausberg

Mövenpick Zur Historischen Mühle
nahe Schloss Sanssouci

Café Repin
nahe Bildergalerie und Schloss Sanssouci