Neues Palais

Infoblatt als PDF

Eine königliche Fanfaronnade

Am westlichen Ende der Hauptallee des Parks von Sanssouci erhebt sich ein gewaltiger Schlossbau, der schon von weitem an seiner hohen Tambour-Kuppel erkennbar ist: Das Neue Palais.
Die große Anlage diente erkennbar der Repräsentation, ganz im Gegensatz zu dem intimen und eher bescheidenen Weinbergschloss Sanssouci.

Im Innern erwarten den Besucher prächtige Festsäle, großartige Galerien und fürstlich ausgestattete Appartements sowie im Südflügel das barocke Schlosstheater von Sanssouci. Hier lassen sich erlesene Werke der Kunst und des Kunsthandwerks des 18. Jahrhunderts in ihrem originalen Zusammenhang erleben.

Das Neue Palais ist das letzte Schloss, das sich Friedrich der Große in seinem Park errichten ließ. Es war eine Demonstration des ungebrochenen Leistungsvermögens des preußischen Staates nach den entbehrungsreichen Jahren des Siebenjährigen Krieges 1756–1763.

Friedrich hat selbst so gut wie nie hier gewohnt, auch später wurde das Schloss meist nur als Gästewohnung und für Festlichkeiten genutzt. Erst Wilhelm II., der letzte deutsche Kaiser, wählte es wieder als seinen bevorzugten Aufenthalt.


Aktueller Hinweis für Besucher:
Aufgrund von Sanierungsarbeiten sind der Marmorsaal, der darunter liegende Grottensaal sowie das Schlosstheater leider derzeit nicht zu besichtigen.

Nach langer Sanierung seit 2012 erstmals wieder zu besichtigen ist das Untere Fürstenquartier mit Tressenzimmer, Konzertzimmer und Ovalem Kabinett. Die Ausstattung dieser besonders prachtvollen Gästewohnung zählt zu den kostbarsten im Schloss.

Adresse

Neues Palais
Am Neuen Palais
14469 Potsdam

Anreise / Karte

Parkplätze:

Parkplätze außerhalb des Parks an der Universität Potsdam

Öffnungszeiten

November bis März

Gültig 01.11.2013 - 31.03.2014
Montag: 10:00 - 17:00
Dienstag: geschlossen
Mittwoch - Sonntag: 10:00 - 17:00

April bis Oktober

Gültig 01.04.2014 - 31.10.2014
Montag: 10:00 - 18:00
Dienstag: geschlossen
Mittwoch - Sonntag: 10:00 - 18:00

Wintersaison: Besichtigung nur mit Führung
Sommersaison: mit Führung oder Audioguide; letzter Einlass 30 Minuten vor Schließzeit

Preise

Einzelpreis

mit Führung oder Audioguide

Preis: 8.00 € ermäßigt: 6.00 €

Ticket sanssouci+

Gültig für alle Schlösser an einem Tag inkl. feste Einlasszeit im Schloss Sanssouci (ausgenommen: Belvedere auf dem Pfingstberg, Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam; Sonderausstellungen).
Verkauf an allen Schlosskassen, in den Besucherzentren sowie online.

Preis: 19.00 € ermäßigt: 14.00 €

Ticket sanssouci+ Familie

Gültig für alle Schlösser an einem Tag inkl. feste Einlasszeit im Schloss Sanssouci (ausgenommen: Belvedere auf dem Pfingstberg, Schloss Sacrow und Jagdschloss Stern in Potsdam).
Gültig für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr).
Verkauf an allen Schlosskassen und in den Besucherzentren.

Preis: 49.00 €

Zielgruppe:
  • Familien / Kinder
Fotoerlaubnis

Gültig für einen Tag in allen Schlössern.
Nur für private Nutzung. Nicht zur Veröffentlichung.
Ohne Blitz, ohne Stativ.

Preis: 3.00 €

Kontaktdaten

SPSG | Besucherinformation
info(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-200
SPSG | Gruppenservice
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
gruppenservice(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Jens Straßburger

Schlossbereichsleiter
Neues Palais
Am Neuen Palais
14469 Potsdam
neues-palais(at)spsg.de
Tel.: 0331.96 94-361 (Zentrale)

Zugänglichkeit

Das Neue Palais ist aufgrund der Sanierungsarbeiten für Rollstuhlfahrer derzeit leider nicht zugänglich.

Gastronomie in der Nähe

In der Umgebung finden Sie folgende gastronomische Angebote:

Café Caroline
im Besucherzentrum am Neuen Palais (Südtorgebäude)

Café & Restaurant Fredersdorf
am Parkeingang Südtor, wenige Schritte vom Neuen Palais entfernt