Rheinsberg 25

Infoblatt als PDF

Wiedererweckung eines Musenhofs

Jubiläumsausstellung vom 1. Mai bis 31. Oktober 2016

Rheinsberg, der zauberhafte Ort am Grienericksee, war von 1736 bis 1740 das Refugium des künstlerisch ambitionierten Kronprinzen Friedrich (später Friedrich der Große). Unter dessen jüngerem Bruder Heinrich entwickelte sich das Schloss von 1752 bis 1802 zu einem innovativen Zentrum der Fest-, Theater- und Musikkultur.

Auch wenn es nach dem Tod Heinrichs zunächst still in Rheinsberg wurde: Die Faszination des Ortes lebte fort. Theodor Fontane, Adolph Menzel und der junge Kurt Tucholsky kamen und machten den Mythos Rheinsberg unsterblich – bis in unsere Zeit. So ist es wohl auch der Faszination des Ortes zu verdanken, dass überzeugte „Rheinsberg-Enthusiasten“ 1991 das über Jahrzehnte als Sanatorium genutzte Gebäude in kürzester Zeit wieder in ein Schloss verwandelten, das seither abermals seine Besucher inspiriert.

Seit der Eröffnung von Schloss Rheinsberg am 6. Mai 1991 ist viel geschehen. Schloss und Lustgarten konnten weiter restauriert werden, es gab großartige Ausstellungen, der „Musenhof“ findet wieder überregionale Beachtung. Museumsschloss und Kurt Tucholsky Literaturmuseum mit der Galerie zeitgenössischer Kunst, die Musikakademie Rheinsberg und die Kammeroper Schloss Rheinsberg locken alljährlich tausende Besucher an und machen den Ort lebendig.

Der 25. Jahrestag der Wiedereröffnung im Mai 2016 ist Anlass, ein Resümee zu ziehen. In 25 Kapiteln wird in den Schlossräumen und im Garten an die außerordentlichen Leistungen der Wiederherstellung von Schloss und Lustgarten Rheinsberg erinnert, werden Erkenntnisse und Neuigkeiten präsentiert sowie Ausblicke in die Zukunft gegeben. Es ist die Dokumentation einer bemerkenswerten Wiedererweckung.

In Kooperation mit der Akademie der Künste und dem Kurt Tucholsky Literaturmuseum werden sich Mitglieder und Stipendiaten der Sektion Bildende Kunst an ausgewählten Ausstellungsstationen im Schloss und Garten mit künstlerischen Interventionen beteiligen.

Weitere Informationen zu den künstlerischen Interventionen »

Begleitprogramm zur Ausstellung

Sa., 28.5. / 11 Uhr  Schloss Rheinsberg / Schlossküche
Wie viel Knobelsdorff steckt im Schloss?

Vortrag und Führung mit Dr. Dirk Dorsemagen
Der ehemalige Bereichsarchitekt (SPSG) stellt die Ergebnisse der baubegleitenden Bauforschung am Schloss Rheinsberg 2005–2007 vor.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 11.6. / 11 Uhr  Schloss Rheinsberg / Schlossküche
Wiedererweckung des Rheinsberger Schlossparks in den 1970er und 1980er Jahren

Vortrag von Prof. Dr. Detlef Karg
Der ehemalige Landeskonservator Brandenburgs gewährt Einblicke in die äußerst spannenden denkmalpflegerischen Bemühungen zur Wiederherstellung des Rheinsberger Schlossparks vor nunmehr vier Jahrzehnten.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 25.6. / 11 Uhr Schloss Rheinsberg
Die Räume des Klingenbergs – Einst und Jetzt

Führung mit Helma Heldt
Die Schlossbereichsleiterin bringt den Besuchern den Klingenbergflügel des Schlosses Rheinsberg näher, der in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit ist.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 16.7. / 13–18 Uhr  Schlossgarten Rheinsberg
Gartenfest im Schlossgarten Rheinsberg

Nach einem Vierteljahrhundert intensiver Arbeit verzaubert inzwischen nicht nur das Schloss, sondern auch der fürstliche Lustgarten wieder mit seiner einstigen Pracht. Das wollen wir feiern mit den neu restaurierten Skulpturen und Bauten, wiedererschaffenen Gartenpartien, deren Geschichte und Geschichten, alten und neuen Gesängen, jungen Künstlern und modernen Kunstwerken, Restauratoren und Gärtnern, der Stadt Rheinsberg und ihren Besuchern.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 13.8. / 11 Uhr  Schloss Rheinsberg / Schlossküche
Kunstwerke kehren zurück

Vortrag und Führung mit Claudia Sommer
Die Leiterin der Graphischen Sammlung berichtet über die Ausstellung des Schlosses nach seiner Wiedereröffnung 1991.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 27.8. / 11 Uhr  Schloss Rheinsberg
Vom Patientenzimmer zum Schlossraum

Führung mit Jochen Hochsieder
Der leitende Restaurator informiert über die Restaurierung von Schloss Rheinsberg der vergangenen 25 Jahre.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 10.9. / 11 Uhr  Schloss Rheinsberg
Tag des offenen Denkmals: Gemeinsam Denkmale erhalten – Restaurierung des Muschelsaals

Vortrag und Führung mit Sandra Bothe und Dr. Detlef Fuchs
Die Restauratorin und der Denkmalpfleger bedanken sich mit einem Ergebnisbericht bei den Förderern, die die Restaurierung des Muschelsaals erst ermöglichten.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 8.10. / 11 Uhr  Schloss Rheinsberg
Von der Ruine zum Schlosstheater

Führung mit Dr. Detlef Fuchs
Der Denkmalpfleger reflektiert den Wiederaufbau des Schlosstheaters und die Sanierung des Kavalierhauses im Spannungsfeld heutiger Nutzung und Denkmalpflege.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Sa., 22.10. / 11 Uhr  Schloss Rheinsberg / Schlossküche
Zehn Jahre im Dienste des Rheinsberger Schlossparks

Führung mit Prof. Dr. Michael Seiler
Der ehemalige Gartendirektor der SPSG berichtet über seine denkmalpflegerischen Arbeiten in Rheinsberg 1995 bis 2004.
6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Weitere Ausstellungen im Rahmen des Jubiläums

25 Jahre Musikakademie Rheinsberg: „Rückblick – Ausblick“
2.4.-14.8.2016 / Remise

Akademie der Künste: Gast in Rheinsberg
1.5.-3.7.2016 / Kurt Tucholsky Literaturmuseum

Leo Seidel: Schlösser und Wunderkammern. Fotografie
9.7.-4.9.2016 / Kurt Tucholsky Literaturmuseum

01.05.2016 - 31.10.2016

Adresse

Schloss Rheinsberg
Mühlenstraße 1
16831 Rheinsberg
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Rheinsberg, Schloss Rheinsberg, Blick über den Grienericksee auf Schloss und Theater.

Öffnungszeiten

1. Mai bis 31. Oktober 2016

Gültig 01.05.2016 - 31.10.2016
Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00

Anreise

Parkplätze:

Besucherparkplatz in Schlossnähe.

Preise

Im regulären Schlosseintritt enthalten: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro

 

Kombiticket Rheinsberg: 10 Euro / ermäßigt 7 Euro

Gültig für Schloss Rheinsberg und Kurt Tucholsky Literaturmuseum. Gültig für einen Tag

 

Familienkarte Schloss Rheinsberg: 15 Euro

Gültig für Schloss Rheinsberg (ohne Kurt Tucholsky Literaturmuseum), für einen Tag für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr).

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Aus konservatorischen Gründen ist die Mitnahme von Kinderwagen in den Ausstellungsräumen leider nicht möglich.

Veranstalter

Kontakt

SPSG | Besucherinformation

Tel.: 0331.96 94-200

Angebote für Gruppen

Geführter Rundgang durch die Schlossräume mit Schwerpunkt Sonderausstellung (ohne Park)
Dauer 70 Min.
Gruppenpreis Erwachsene pauschal: 130 Euro
Gruppengröße max. 35 Personen
Überhangpauschale: 30 Euro / bis zu 10 weitere Personen

Geführter Rundgang durch die Schlossräume mit Schwerpunkt Sonderausstellung (mit Park)
Dauer 120 Min.
Gruppenpreis Erwachsene pauschal: 160 Euro
Gruppengröße max. 35 Personen
Überhangpauschale: 30 Euro / bis zu 10 weitere Personen

Angebot für Schülergruppen
Gruppenpreis Schüler pauschal: 91 Euro
Gruppengröße max. 35 Personen,
Überhangpauschale: 21 Euro / bis zu 10 weitere Personen

Alle Gruppenangebote nur mit vorheriger Buchung!

Kontakt & Buchung:
E-Mail: gruppenservice@spsg.de
Telefon: + 49 (0) 331.96 94-222

Detaillierte Informationen zu unseren Gruppenangeboten für die Ausstellung „Rheinsberg25“ »

Publikation zur Ausstellung

Zur Ausstellung erscheint ein Begleitband im Hirmer Verlag:

Rheinsberg. Musenhof in neuem Glanz.
Text: Detlef Fuchs, Fotografien: Leo Seidel
Herausgegeben von der Generaldirektion der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
ca. 120 Seiten, ca. 100 Abbildungen in Farbe
26,5 x 21 cm, gebunden
ISBN: 978-3-7774-2556-6
24,90 Euro
Erscheinungstermin: Mai 2016

Weitere Informationen auf der Website des Verlags »

Presse-Material

Unsere Presse-Information "Rheinsberg 25" sowie Presse-Fotos zum Download finden Sie hier.