Schloss Sanssouci | Schlossküche

Der preußische König Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861), Urgroßneffe und dritter Nachfolger Friedrichs des Großen, nutzte Schloss Sanssouci ab dem Jahr 1840 als Sommerresidenz. Um zusätzlichen Raum für die Hofhaltung zu gewinnen, ließ er durch seinen Architekten Ludwig Persius die einst eingeschossigen Seitenflügel des Schlosses durch größere, zweigeschossige Gebäude ersetzen. Während der Westflügel der Aufnahme von Hofdamenzimmern diente, wurde im Ostflügel neben anderen Wirtschaftsräumen eine Schlossküche eingerichtet, die bis 1873 genutzt wurde. Die damals hochmoderne Ausstattung der Küche mit Kochmaschine, Warmwasserbereitung und Wärmeschrank ist so gut wie vollständig erhalten. Die Schlossküche ist ein reizvoller und origineller Ort für kleinere Empfänge und Veranstaltungen.

Was Sie beachten müssen

Der kunsthistorische Wert der zur Verfügung gestellten Räume und Gartenanlagen erfordert eine Benutzung unter größter Schonung der Substanz. Der Veranstalter ist verpflichtet, diesem Erfordernis entsprechend die Räume und den Gartenbereich pfleglich zu behandeln.

Einschränkungen: Offenes Feuer und Licht sowie das Rauchen sind nicht gestattet.

Leitungs- und Rohrnetze: Elektrizität, Gas und Wasser dürfen nur in dem Umfang in Anspruch genommen werden, dass keine Überlastung eintritt. Insbesondere ist darauf zu achten, dass Verstopfungen der Abwasserrohre vermieden werden.

Störungen oder Schäden: Bei Störungen oder Schäden an den Versorgungsleitungen ist der Veranstalter verpflichtet, für eine sofortige Abschaltung zu sorgen und die Stiftung bzw. die von dieser beauftragten Person unverzüglich zu informieren.

Adresse

Schlossküche Sanssouci
Maulbeerallee
14469 Potsdam
SPSG_Schloss_Sanssouci_Reinhardt___Sommer_thumb.jpg

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Schloss Sanssouci"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1 – An der Historischen Mühle.

Kontakt

Dirk Ueberhorst

Referatsleitung Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Grit Onnen

Referat Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Art der Räumlichkeiten

Nutzungsort:
  • Innenraum
Nutzungsart:
  • Stehempfang
  • Konzert, Lesung, Vortrag
ca. 115 qm

Abstellflächen sind eingeschränkt vorhanden.

Personenanzahl:

    Maximal 25 Teilnehmer (stehend)

    Ausstattung und Service

    Toiletten befinden sich an der Ostseite des Schlosses und am Besucherzentrum an der Historischen Mühle (behindertengerecht).

    Catering

    Bedingt möglich. Der Caterer ist in Abstimmung mit der Stiftung frei wählbar.

    Zugänglichkeit

    • rollstuhlgeeignet

    Anfahrt:

    Anlieferung nach Abstimmung möglich

    Preise und Nutzungszeiten

    Kosten

    500,- €

    Kulturelle Einrichtungen mit staatlicher Förderung sowie die Länder Berlin und Brandenburg erhalten Sonderkonditionen.

    Nebenkosten

    • Aufsichten
    • Reinigung

    Es fallen Zusatzkosten für eine Veranstalterhaftpflichtversicherung an. Diese muss der Stiftung vor Veranstaltungsbeginn nachgewiesen werden.

    Ebenso fallen ggf. Kosten für Aufsichten und Reinigung an. Der Auftrag zur Endreinigung bzw. Bewachung wird wenn notwendig durch die Stiftung ausgelöst und dem Veranstalter direkt von der Firma "Fridericus Servicegesellschaft der Preußischen Schlösser und Gärten mbH" in Rechnung gestellt.

    Weitere Hinweise hierzu erhalten Sie unter
    Tel. 0331/58184620 (Reinigung) oder unter
    Tel. 0331/58184641 (Aufsichten).

    Nutzungszeit

    • Mai
    • Juni
    • Juli
    • August
    • September
    • Oktober

    Eine Heizung ist nicht vorhanden.