Schloss Oranienburg | Orange Saal

Der Orange Saal ist der ehemalige Fest- und Speisesaal des Schlosses Oranienburg. Seine Gestaltung gehörte einst zu den Höhepunkten barocker Raum- und Ausstattungskunst. Der repräsentative und wohlproportionierte Saal ist mit fünf Gemälden und zahlreichen Marmorskulpturen ausgestattet und lässt die fürstliche Wohn- und Festkultur des Barock noch heute erahnen.

Der Orange Saal empfiehlt sich als ein stilvoller Veranstaltungsort mit herrschaftlichem Flair.

Was Sie beachten müssen

Der kunsthistorische Wert der zur Verfügung gestellten Räume und Gartenanlagen erfordert eine Benutzung unter größter Schonung der Substanz. Der Veranstalter ist verpflichtet, diesem Erfordernis entsprechend die Räume und den Gartenbereich pfleglich zu behandeln.

Einschränkungen: Offenes Feuer und Licht sowie das Rauchen sind nicht gestattet.

Leitungs- und Rohrnetze: Elektrizität, Gas und Wasser dürfen nur in dem Umfang in Anspruch genommen werden, dass keine Überlastung eintritt. Insbesondere ist darauf zu achten, dass Verstopfungen der Abwasserrohre vermieden werden.

Störungen oder Schäden: Bei Störungen oder Schäden an den Versorgungsleitungen ist der Veranstalter verpflichtet, für eine sofortige Abschaltung zu sorgen und die Stiftung bzw. die von dieser beauftragten Person unverzüglich zu informieren.

Adresse

Schlossmuseum Oranienburg
Schlossplatz 1
16515 Oranienburg
Oranienburg, Schloss Oranienburg, Aussenaufnahme, Blick über die Havel.

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Oranienburg, Breite Straße"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Kontakt

Dirk Ueberhorst

Referatsleitung Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Grit Onnen

Referat Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Art der Räumlichkeiten

Nutzungsort:
  • Innenraum
Nutzungsart:
  • Konzert, Lesung, Vortrag
  • Protokoll
ca. 114 qm
Personenanzahl:

    Geeignet für bis zu 63 Personen

    Zugänglichkeit

    • rollstuhlgeeignet

    Preise und Nutzungszeiten

    Kosten

    300,- €

    Ausschließliche Nutzung durch kulturelle Einrichtungen mit staatlicher Förderung.

    Kulturelle Einrichtungen mit staatlicher Förderung sowie die Bundesregierung und die Länder Berlin und Brandenburg erhalten Sonderkonditionen.

    Nebenkosten

    • Aufsichten
    • Reinigung

    Es fallen Zusatzkosten für eine Veranstalterhaftpflichtversicherung an. Diese muss der Stiftung vor Veranstaltungsbeginn nachgewiesen werden.

    Ebenso fallen Kosten für Aufsichten und Reinigung an. Der Auftrag zur Endreinigung bzw. Bewachung wird durch die Stiftung ausgelöst und dem Veranstalter direkt von der Firma "Fridericus Servicegesellschaft der Preußischen Schlösser und Gärten mbH" in Rechnung gestellt.

    Weitere Hinweise hierzu erhalten Sie unter
    Tel. 0331/58184620 (Reinigung) oder unter
    Tel. 0331/58184641 (Aufsichten).

    Nutzungszeit

    • ganzjährig