Schloss Charlottenburg | Schlosskapelle

Während der Außenbau die Kapelle nicht als etwas Besonderes zu erkennen gibt, überrascht das Innere durch Höhe, Pracht der Dekoration und Lichtführung. Ein mit vergoldeten Stuckaturen und Wandmalereien versehenes Pfeilersystem gliedert den Raum.

Unter der Kanzel aus Eichenholz steht der reich geschnitzte und vergoldete, original erhaltene Altartisch. Gegenüber befindet sich die Königsloge mit der von zwei Engeln getragenen mächtigen Königskrone und preußischem Adler. In der räumlichen Anordnung von weltlicher und geistlicher Macht, von Thron und Altar, wird das Glaubensverständnis der Hohenzollern und ihre Vorstellung vom Gottesgnadentum des Herrscheramts sinnfällig.

Von der Zerstörung des Schlosses im Zweiten Weltkrieg ebenfalls stark betroffen, konnte die Schlosskapelle vollständig rekonstruiert werden, die Wiederherstellungsarbeiten wurden erst 1977 abgeschlossen. Heute bietet die Schlosskapelle einen stimmungsvollen Rahmen für Konzerte und Vorträge.

Was Sie beachten müssen

Der kunsthistorische Wert der zur Verfügung gestellten Räume und Gartenanlagen erfordert eine Benutzung unter größter Schonung der Substanz. Der Veranstalter hat sich verpflichtet, diesem Erfordernis entsprechend die Räume und den Schloss- und Gartenbereich pfleglich zu behandeln.

Einschränkungen: Rauchverbot, Verbot von offenem Feuer und Licht.

Betreten nur mit Schuhen, die dem Parkett nicht schaden.

Markierungen dürfen nicht an Wänden und auf Fußböden angebracht werden. Aufbauten sind nicht erlaubt.

Befahren: Nach vorheriger Absprache dürfen Fahrzeuge bis max. 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht bis zum Wirtschaftsbereich des Neuen Flügels vorfahren. Extreme Witterungsverhältnisse (z. B. aufgeweichte Wegedecken) können besondere Auflagen notwendig machen oder ein Befahren grundsätzlich verbieten.

Eventlocation: Achtung Baustelle!

Aufgrund von Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Masterplans ist dieses Objekt derzeit leider nicht vermietbar.

Adresse

Schloss Charlottenburg
Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin
Berlin, Schloss Charlottenburg, Gartenseite

Anreise

Parkplätze:

Eingeschränkt, bis ca. 80 Fahrzeuge (öffentlicher Parkplatz, gebührenpflichtig)

Kontakt

Dirk Ueberhorst

Referatsleitung Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Grit Onnen

Referat Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Art der Räumlichkeiten

Nutzungsort:
  • Innenraum
Nutzungsart:
  • Konzert, Lesung, Vortrag
ca. 100 qm

Vermietet wird die Schlosskapelle des Schlosses Charlottenburg mit separatem Eingang.

Vermietung nur ohne Ticketverkauf möglich.

Personenanzahl:

    Maximal 180 Gäste sitzend
    davon:
    - 126 Plätze (Kapelle, Stühle)
    -   54 Plätze (Kapelle, Bänke mit teilw. Sichtbehinderung)
    -   30 Plätze (Königsloge, Stühle mit teilw. Sichtbehinderung)

    Ausstattung und Service

    Behindertengerechte Toiletten befinden sich im Erdgeschoss, unmittelbar neben der Kapelle.

    Catering

    Catering ist nicht möglich.

    Zugänglichkeit

    • rollstuhlgeeignet

    Anfahrt:

    Möglich bis Parkplatz vor dem Restaurant "Kleine Orangerie"

    Preise und Nutzungszeiten

    Kosten

    600,- €

    Kulturelle Einrichtungen mit staatlicher Förderung sowie die Bundesregierung und die Länder Berlin und Brandenburg erhalten Sonderkonditionen.

    Nebenkosten

    • Aufsichten
    • Reinigung

    Es fallen Zusatzkosten für eine Veranstalterhaftpflichtversicherung an. Diese muss der Stiftung vor Veranstaltungsbeginn nachgewiesen werden.

    Ebenso fallen ggf. Kosten für Aufsichten und Reinigung an. Der Auftrag zur Endreinigung bzw. Bewachung wird wenn notwendig durch die Stiftung ausgelöst und dem Veranstalter direkt von der Firma "Fridericus Servicegesellschaft der Preußischen Schlösser und Gärten mbH" in Rechnung gestellt.

    Weitere Hinweise hierzu erhalten Sie unter
    Tel. 0331/58184620 (Reinigung) oder unter
    Tel. 0331/58184641 (Aufsichten).

    Nutzungszeit

    • ganzjährig

    Nur außerhalb der Schlossöffnungszeiten