Park Glienicke | Casino

In reizvoller Lage am Ufer des Jungfernsees wurde 1824 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel das Casino erbaut. Inspiriert durch italienische Vorbilder gehört es mit seinen weit ausladenden Laubengängen zu den eindrucksvollsten Bauwerken der Potsdamer Kulturlandschaft, die seit 1990 Teil des UNESCO Welterbes ist. Aus den elegant eingerichteten Räumen im Obergeschoss bieten sich stimmungsvolle Blicke über den Jungfernsee hinweg nach Potsdam und in den von Peter Joseph Lenné gestalteten englischen Landschaftsgarten des Schlosses Glienicke.

Genießen Sie dieses idyllische Ambiente während einer kleinen Konferenz, eines gesetzten Essens oder eines Empfanges im Außenbereich des Casino.

Was Sie beachten müssen

Der kunsthistorische Wert der zur Verfügung gestellten Räume und Gartenanlagen erfordert eine Benutzung unter größter Schonung der Substanz. Der Veranstalter ist verpflichtet, diesem Erfordernis entsprechend die Räume und den Gartenbereich pfleglich zu behandeln.

Einschränkungen: Offenes Feuer und Licht sowie das Rauchen sind nicht gestattet.

Mitgebrachte Möbel sowie Dekorationselemente sind mit einer weichen Gleitfläche zu versehen.

Das Betreten ist nur mit Schuhen erlaubt, die dem Parkettboden nicht schaden.

Markierungen dürfen nicht an Wänden und auf Fußböden angebracht werden. Aufbauten sind nicht erlaubt.

Gartenbereich

Einschränkungen: Es sind keine Aufbauten und kein offenes Feuer (Fackeln, Grill, usw.) erlaubt.

Auf den Schutz um die Rasen- und Gehölzflächen ist besonders zu achten.

Rasen, Wiesen und Gehölzflächen dürfen nicht betreten werden und stehen auch nicht für Auf- und Einbauten zur Verfügung.

Schirme, Zelte oder sonstiger Wetterschutz ist nicht erlaubt.

Befahren: Das Befahren ist nicht erlaubt.

Adresse

Casino Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin
Casino im Park Glienicke

Anreise

Parkplätze:

Nur an der Königstraße

Kontakt

Dirk Ueberhorst

Referatsleitung Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Grit Onnen

Referat Vermietungen / M.I.C.E.
SPSG | Abteilung Marketing
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
eventlocations(at)spsg.de

Art der Räumlichkeiten

Nutzungsort:
  • Innenraum + Open Air
  • Open Air
Nutzungsart:
  • Stehempfang
  • Galadinner
  • private Feier
insgesamt 84 qm

Vermietet werden zwei aneinander grenzende Räume im oberen Stockwerk des Casinos.
Tische und Stühle sind vorhanden.

Personenanzahl:

    Casino Innenbereich: maximal 14 Teilnehmer sitzend

    Ausstattung und Service

    Im Keller des Casinos stehen Toiletten zur Verfügung.

    Catering

    Der Caterer ist frei wählbar.
    Es ist eine eingerichtete Küche vorhanden, die jedoch nur zur Erwärmung bereits vorbereiteter Speisen nutzbar ist.

    Zugänglichkeit

    Die Räumlichkeiten sind nicht behindertengerecht.

    Anfahrt:
    Nur bis zum Schloss möglich.

    Preise und Nutzungszeiten

    Kosten

    1.000,- € / 300,-€

    Kulturelle Einrichtungen mit staatlicher Förderung sowie die Bundesregierung und die Länder Berlin und Brandenburg erhalten Sonderkonditionen.

    1.000,- € Nutzungsentgelt für die Raumnutzung des Casinos
       300,- € Nutzungsentgelt für die Nutzung des Außenbereichs

    Nebenkosten

    • Aufsichten
    • Reinigung

    Es fallen Zusatzkosten für eine Veranstalterhaftpflichtversicherung an. Diese muss der Stiftung vor Veranstaltungsbeginn nachgewiesen werden.

    Ebenso fallen ggf. Kosten für Aufsichten und Reinigung an. Der Auftrag zur Endreinigung bzw. Bewachung wird wenn notwendig durch die Stiftung ausgelöst und dem Veranstalter direkt von der Firma "Fridericus Servicegesellschaft der Preußischen Schlösser und Gärten mbH" in Rechnung gestellt.

    Weitere Hinweise hierzu erhalten Sie unter
    Tel. 0331/58184620 (Reinigung) oder unter
    Tel. 0331/58184641 (Aufsichten).

    Nutzungszeit

    • April
    • Mai
    • Juni
    • Juli
    • August
    • September
    • Oktober

    Die Nutzung der Räumlichkeiten ist in der Regel von April bis Oktober möglich. Frühere oder spätere Nutzungen sind abhängig von den jeweiligen klimatischen Bedingungen.