Fachkoordinatorin oder Fachkoordinator (m/w/d)

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und betreut heute mit mehr als 500 Beschäftigten einzigartige Zeugnisse der Kunst-, Kultur- und Architekturgeschichte in Potsdam, Land Brandenburg und Berlin. Mehrere Millionen Menschen aus aller Welt besuchen jedes Jahr die in weiten Teilen zum UNESCO-Welterbe gehörenden Schlösser und Parklandschaften.
 

Ihr Aufgabenfeld – geschichtsträchtig und zukunftsorientiert

  • Definieren der Arbeitsziele entsprechend der strategischen Abteilungsziele sowie abgestimmter denkmalpflegerischer Konzepte
  • Unterstützung der Abteilungsleitung in der Organisations- und Personalsteuerung
  • Umsetzung und Weiterentwicklung einer Strategie für die Adaption der Gärten an Bedingungen des beschleunigten Klimawandels und Koordinierung der Maßnahmen in den Fachbereichen
  • Umsetzung und Weiterentwicklung einer Strategie für die Entwicklung der Gärten in Hinblick auf geändertes Besuchsverhalten und gesellschaftlichen Wandel
  • Ansprechpartner*in der Öffentlichkeitsarbeit in der Gartenabteilung
  • Ansprechpartner*in für Bildungs- und Teilhabeprojekten in der Gartenabteilung
  • Projektmanagement
  • aktive Steuerung der Lösungsfindung bei Eskalationsfällen und Änderungen innerhalb von Projekten
  • strategische Entwicklung, Planung und Steuerung der personellen Ressourcen der Gartenabteilung
  • Begleitung von Einstellungsverfahren
  • Organisation von Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen
  • Abwesenheitsvertretung der Abteilungsleitung

 

Das bringen Sie mit

  • Studium der Landschaftsarchitektur und/oder gleichwertige Ausbildung auf Bachelor-Niveau
  • Leidenschaft für die öffentliche Funktion der Gartenanlagen in Zeiten gesellschaftlichen Wandels
  • ein großes Interesse an Fragen des Klimawandels und der Entwicklung von Adaptionsstrategien
  • Führungskompetenz
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Fachkenntnisse der HOAI und der VOB
  • hohe Kommunikations- und Argumentationskompetenz
  • Konfliktmanagement
  • Kenntnisse der Gartendenkmalpflege

Wünschenswert sind  

  • Kenntnisse des öffentlichen Rechts

 

Das bieten wir Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • ein einzigartiges Arbeitsumfeld mit spannenden Aufgaben
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden
  • die grundsätzliche Möglichkeit für eine Teilzeitbeschäftigung unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen (u. a. durch flexible Arbeitszeiten, Telearbeit)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten, interdisziplinären Team
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen
  • ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • zentrale Lage Ihres Arbeitsplatzes im Herzen Potsdams, mit kostenlosen Beschäftigtenparkplätzen
  • attraktive Zusatzleistungen wie eine Jahressonderzahlung, zusätzliche Altersvorsorge über die VBL und vermögenswirksame Leistungen nach TV-L

Unsere Stiftung tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller und geschlechtlicher Identität.  

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen ohne Foto Ihrer Person (in einerpdf-Datei in der Reihenfolge Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) bis zum 12. Juni 2022 bevorzugt per E-Mail an bewerbung(at)spsg.de oder an die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Referat I 1 Personal, Frau Ute Ludewig, Postfach 60 14 62, 14414 Potsdam.

Für Rückfragen stehen Ihnen zum Aufgabengebiet und zum Bewerbungsverfahren Frau Ute Ludewig, Referatsleitung Personal (Tel. 0331/9694-312) zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz

Wir möchten Sie informieren, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeiten. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DS-GVO i. V. m. § 26 BbgDSG. Nach Abschluss des Verfahrens werden alle anderen Bewerbungsunterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.