Meierei auf der Pfaueninsel

In den Herbst- und Wintermonaten wieder an den Wochenenden geöffnet

"Wie in jedem Jahr, öffnet die Meierei in den Herbst- und Wintermonaten wieder ihre Türen für die Wochenendspaziergänger. Sie bietet somit eine spannende Alternative für das Schloss, das nur in der Saison geöffnet ist.

Neben dem Schloss ist die Meierei das interessanteste Bauwerk auf der Pfaueninsel. Es wurde 1795 in den Formen einer verfallenen Klosteranlage errichtet und ist, wie das Schloss, ein Sinnbild für den naturverbundenen Zeitgeschmack unter König Friedrich Wilhelm II. Die Sonderöffnung der Meierei in den Wintermonaten erlaubt einen besonderen Einblick in die romantische Idee des einfachen Landlebens.

Höhepunkt des Rundgangs durch das Bauwerk ist der mit Malereien und Stuckaturen dekorierte Saal im Obergeschoss, welcher das einzige erhaltene Beispiel neogotischer Innenraumgestaltung des späten 18. Jahrhunderts in der Region darstellt. In den Räumen der ehemaligen Meier-Wohnung im Erdgeschoss wird anhand reproduzierter Pläne und Ansichten die mehr als 200-jährige Inselgeschichte anschaulich dokumentiert.

Öffnungszeiten Meierei:

01. November bis 28. Februar

Samstag, Sonntag und Feiertag, 11–15.30 Uhr

letzte Führung 15 Uhr

am 24., 25. und 31.12. geschlossen

01. März bis 31. März

Samstag, Sonntag und Feiertag, 11–16.30 Uhr

letzte Führung 16 Uhr

Eintritt:

Personenfähre: 3 Euro / 2,50 Euro

Meierei: 2 Euro / 1,50 Euro

Betriebszeiten der Fähre:

November bis Februar, 10–16 Uhr

März und Oktober, 9–18 Uhr"

Kontakt

Frank KallenseeSPSG | GeneraldirektionPressesprecher
Postfach 60 14 62
14414  Potsdam
Fax: 0331.96 94-102