Sanssouci bleibt weiter zu

Sanssouci bleibt weiter zu

Maßnahme zur Eindämmung von Infektionen durch das Coronavirus

Die Museumsschlösser der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) in Potsdam, Brandenburg und Berlin bleiben auch nach dem 19. April 2020 bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Abgesagt werden zudem alle bis zum 30. Juni 2020 in den Häusern geplanten Veranstaltungen. Wann welche Häuser wieder geöffnet werden können, wird die SPSG rechtzeitig bekannt geben. Die Verlängerung der Schließzeit soll dazu beitragen, Infektionsrisiken durch das Corona-Virus zu reduzieren.

Hingegen bleiben – mit Ausnahme der Pfaueninsel in Berlin – alle Park- und Gartenanlagen der SPSG weiterhin geöffnet. Besucherinnen und Besucher werden ausdrücklich gebeten, sich an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

Als eine öffentlich geförderte Kultureinrichtung nimmt die SPSG ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, ihren Besucherinnen und Besuchern sowie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern außerordentlich ernst. Eine Wiedereröffnung kann nur in Abstimmung mit den Ländern Brandenburg, Berlin und dem Bund sowie im Einklang mit den entsprechenden Handlungsempfehlungen zum Gesundheitsschutz erfolgen. Dafür wird derzeit ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, der sich an den behördlichen Vorgaben orientiert, um sowohl Besucherinnen und Besucher als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach einer Wiedereröffnung wirkungsvoll vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen zu können.

Wir bitten für diese Einschränkungen um Verständnis.

Bitte beachten Sie hierzu auch die Hinweise auf unserer Website www.spsg.de.

Pressekontakt

Frank KallenseeSPSG | GeneraldirektionPressesprecher
Postfach 60 14 62
14414  Potsdam
Fax: 0331.96 94-102