Wichtige Informationen

Gruppenangebote Pfaueninsel

Leider gibt es keine Führungsangebote für Gruppen

Auf der Pfaueninsel entstand ein Park als Erweiterung und Ergänzung des Neuen Gartens über den Havelsee hinweg. Dem Gefühl der Zeit entsprechend sollten dort Mensch und Natur im Einklang leben. Friedrich Wilhelm II. von Preußen ließ 1794 für sich und seine Geliebte Wilhelmine Encke, die spätere Gräfin Lichtenau, ein ländliches Lustschloss auf der Pfaueninsel errichten. Der mit Holzbohlen verkleidete Fachwerkbau wirkt wie die romantische Kulisse einer Ruine. Im Kontrast dazu überrascht die prächtige frühklassizistische Inneneinrichtung. Sie ist weitgehend original erhalten und vermittelt ein authentisches Bild höfischer Wohnkultur um 1800. Unter Friedrich Wilhelm II. behielt die Insel ihren ursprünglichen Charakter. Nur die unmittelbare Umgebung des Schlosses wurde gärtnerisch gestaltet und am entgegengesetzten Ende der Insel eine Meierei in neugotischen Formen errichtet.

Friedrich Wilhelm III. und seine Gemahlin, Königin Luise, nutzten das Schloss als Sommersitz. Ab 1818 erhielt Peter Joseph Lenné den Auftrag, die Insel zu einem Landschaftsgarten umzugestalten. Eine Anzahl weiterer Bauten kam hinzu, wie das Palmenhaus (1880 abgebrannt) und das Kavalierhaus von Schinkel.

 

Adresse

Pfaueninsel

14109 Berlin

Anreise / Parkplätze

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Pfaueninsel (Berlin)"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Öffentliche Parkplätze am Nikolskoerweg

Öffnungszeiten für Gruppen

Park Pfaueninsel/Fähre:
Montag - Freitag 10-18 Uhr, Sa/So und Feiertag
9 - 19 Uhr (April-Oktober)

Die Fähre fährt nach Bedarf etwa alle 15 Minuten.

Kontakt

SPSG | Gruppenservice
Kontaktformular für Buchungsanfragen
gruppenservice@spsg.de
Telefon: 0331.96 94-222
Fax: 0331.96 94-107

Barrierefreiheit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Für Menschen mit Behinderungen in Begleitung geeignet. Rollstuhlgerechtes WC vorhanden.

Kleiner Kunstführer Pfaueninsel

Gastronomie

Gesamtübersicht Gruppenpreise

Wichtige Hinweise bezüglich Ihrer Buchung

Es wird ein pauschaler Gruppenpreis angeboten, der von einer maximalen Teilnehmerzahl abhängt. Dieser Preis beinhaltet den Eintritt in das jeweilige Schloss für die Gruppe sowie, je nach Verfügbarkeit, eine persönliche Führung, eine Führung per Audioguide oder die Nutzung einer App über ein eigenes technisches Gerät (z. B. Smartphone).

Falls die Teilnehmerzahl die Maximalteilnehmerzahl für das Programm überschreitet, erfolgt eine Aufteilung der Gruppe. Jede Teilgruppe erhält eine bestimmte Einlasszeit, und der Gruppenpreis wird entsprechend pro Teilgruppe berechnet. Für einige Schlösser wird bis zu einer bestimmten Personenzahl für die zweite Einlasszeit eine Überhangpauschale angeboten. Diese kann nicht einzeln gebucht werden.

Es gibt keine Mindestteilnehmerzahl für eine Gruppenbuchung.

Die Programme können in verschiedenen Sprachen angeboten werden, darunter persönliche Führungen in Deutsch und Englisch sowie die Nutzung von Audio-Guides und Touren in der App SANSSOUCI mit weiteren Sprachversionen. Weitere Informationen zu den Touren und Sprachversionen finden Sie in der aktuellen Gruppenpreisliste.

Wenn Gruppen von einem von der SPSG lizenzierten Reiseleiter begleitet werden, wird ein Rabatt von 10% auf den Gruppenpauschalpreis gewährt. Dieser Rabatt gilt nicht für Gruppenbuchungen mit Audio-Guide.

Sonderöffnungen für Gruppen sind außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Schlösser auf Anfrage möglich. Der Preis für eine Sonderöffnung setzt sich aus dem Gruppenpreis, einer Sonderöffnungsgebühr und gegebenenfalls zusätzlichen Personalkosten zusammen.

Alle Angaben erfolgen vorbehaltlich Verfügbarkeit und Änderungen. Die Gruppenpreise gelten nur in Verbindung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Gruppen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

Alle genannten Preise sind nach § 4 Nr. 20a UstG umsatzsteuerfrei.

Wichtiger Hinweis für Schul- und Jugendgruppen:

Der Gruppenpreis für Schüler gilt pauschal für Schul- und Jugendgruppen, einschließlich Berufsschulen und Universitäten, bis zu einem Alter von 27 Jahren. Es ist erforderlich, dass der Besteller bei der Buchung schriftlich darauf hinweist, dass es sich um eine Schul- oder Jugendgruppe handelt. Des Weiteren muss schriftlich bestätigt werden, dass die Altersbeschränkung eingehalten wird. Auch für Schul- und Jugendgruppen gilt eine maximale Teilnehmerzahl, einschließlich Lehrer und Begleitpersonen. Sollte diese überschritten werden, wird die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt.

AGB Gruppentourismus

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Gruppentourismus der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

AGB Gruppentourismus lesen

AGB Gruppentourismus download (PDF)

Service-Informationen für Reisegruppen

Kasse und  ausgewähltes Shopangebot im Besucherhaus (direkt an der Fährstation), WC, temporäres Gartencafe auf der Pfaueninsel, Gastronomie und Biergarten an der Fährstation oder in unmittelbarer Umgebung (z.B. Wirtshaus zur Pfaueninsel, Wirtshaus Moorlake, Blockhaus Nikolskoe).

Die Pfaueninsel ist mit einer Fläche von 88 Hektar, davon 67 Hektar Landfläche, als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Warnung vor Astabbrüchen!

Altgehölze leiden in den Parkanlagen unter der anhaltenden Trockenheit und werfen deshalb Äste ab.
Die SPSG warnt ausdrücklich vor dem Aufenthalt unter Altbäumen und rät dringend vom Verweilen in diesen Bereichen ab, auch bei Regen!

Impressionen

Auch interessant