"Zu Tisch!": Alles was glänzt!

Führung durch die Oranienburger Silberkammer

„Zu Tisch!“ – unter diesem Motto werden bei vielen Veranstaltungen der SPSG im Kulturerbejahr 2018 die Esskultur und die kulinarischen Traditionen an europäischen Höfen in den Mittelpunkt gerückt.

In der einzigen noch erhaltenen Silberkammer der preußischen Schlösser wurden beim ersten preußischen König Friedrich I. über 500 Objekte aus Silber, aber auch kostbare Gläser – fest verschlossen – aufbewahrt. Die kostbaren Stücke dienten einst als silberne Tafelgeräte, für Repräsentationsstücke oder schlichtweg als Wertanlagen. Heute erzählen uns Münzhumpen, Kettenflaschen, Prunkterrine und andere Objekte viel über die frühere Tischkultur, über Repräsentation oder auch das Ritual, kostbare Dinge zu verschenken. Aber was hat ein „Bombenträger“ auf einer höfischen Tafel zu suchen? Mehr dazu bei „Alles was glänzt“!
Im Orangesaal, dem einstigen Speisesaal des Schlosses Oranienburg, heißt es deshalb: „Nehmen Sie Platz!“. An einer Tafel sitzend erfahren Sie Wissenswertes zur Esskultur der Barockzeit. Auch damals waren exotische Gewürze, Schokolade oder Zitrusfrüchte äußerst begehrt und die Jagd ein sehr beliebtes Vergnügen. Testen Sie Ihre Kenntnisse: Erkennen Sie die Gewürze am Geruch? Wissen Sie, woher die Bezeichnung „Besteck“ kommt? Und was hat die Orange denn nun eigentlich mit Oranienburg zu tun?

Führungen in der Silberkammer finden um 11 / 13 und 15 Uhr statt. Das Schlossmuseum ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet und kann auch ohne Führung besichtigt werden.

Adresse

Schlossmuseum Oranienburg
Schlossplatz 1
16515 Oranienburg

Treffpunkt: 

Schlosskasse

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Oranienburg, Breite Straße"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Preise und Tickets

6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Familienkarte 15 Euro

Barrierefreiheit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Anmeldung

Impressionen