Zauberhaftes aus Wolle und Seide

Museumswerkstatt für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Zu den größten Kostbarkeiten, die im Schlossmuseum Oranienburg zu bewundern sind, gehören riesige Wandteppiche aus dem 17. Jahrhundert. Mit viel Geduld und Geschick haben die Weber ganze Geschichten auf diesen Tapisserien dargestellt: Der Kurfürst hoch zu Ross in einer Schlacht oder Prinzessinnen beim Tee- und Kaffeegenuss im Theater. Alles ist genau zu erkennen und besteht doch aus unzähligen miteinander verwobenen Seiden- und Wollfäden.

Wie entsteht Seide? Warum waren Kleidungsstücke in Rot teurer als andere? Wie konnte es Webern gelingen, ganze Geschichten auf riesige Teppiche zu bekommen? Beim Schlossrundgang erfahren Kinder und Eltern so einiges Interessante über kostbare Stoffe und Textilien zu Zeiten der Hausherrin Louise Henriette von Oranien.

In der Museumswerkstatt bietet sich anschließend die Gelegenheit, das Handwerk des Webens auszuprobieren. Mit Hilfe von Web-Brettchen kann dicke Wolle zu Sitzkissen und Taschen verarbeitet werden. Mit feinerer Wolle können kleinere Täschchen an drei Tischwebstühlen und einem Hochwebstuhl hergestellt werden. Je nach Ausdauer, Lust und Zeit geht jeder mit seiner eigenen Webarbeit nach Hause.

Künstlerische Leitung: Birgit Zehlike, Weberin

Sonntag, 16.10.2022 14:00

Adresse

Schlossmuseum Oranienburg
Schlossplatz 1
16515 Oranienburg

Treffpunkt: Schlosskasse

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Oranienburg, Breite Straße"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Preise und Tickets

8 Euro / ermäßigt 4 Euro
inkl. Schlossbesichtigung

Anmeldung: 03301.53 74 37 oder schlossmuseum-oranienburg(at)spsg.de

Barrierefreiheit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Information zu SARS-CoV-2

Wir empfehlen das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske während der Veranstaltung.

Weitere Informationen und FAQ >

Impressionen