Wiederentdeckt: Kleine Stücke berühmter Komponisten für Musikspieluhren

Vortrag und Konzert

Vortrag von Skulpturenkustodin Dr. Silke Kiesant, SPSG, sowie Konzert mit Bernhard Barth (Cembalo) und Aaron Dan (Flöte)

Die frühesten Musikkonserven befinden sich in Uhrgehäusen. Bestiftete Walzen dienten als Speichermedium und wurden durch das Uhrwerk zu bestimmten Zeiten ausgelöst. Man mag sich die Begeisterung fürstlicher Besucher in den Schlossräumen vorstellen, wenn plötzlich ein kleines Flötenkonzert oder die Ouvertüre einer gerade beliebten Oper erklang! Berühmte Komponisten, wie Philipp Emanuel Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart oder Christoph Willibald Gluck schrieben eigens für Musikspieluhren kleine Stücke von 2 bis 4 Minuten Dauer.

Das Zusammenspiel von komplizierter Mechanik, kostbar gestalteten Gehäusen und überraschenden Klängen bezaubert noch heute. Die Besucher der Veranstaltung sehen die originale Flötenuhr in den Neuen Kammern, erhalten Informationen zur Geschichte dieser Uhren und ihrer Hersteller, sehen und hören einen Filmausschnitt mit authentischen Klängen historischer Musikspieluhren. Vor allem die musikalische Darbietung der Melodien, die für Musikspieluhren komponiert worden sind, entführt in das 18. Jahrhundert und gibt einen Eindruck von der musikalischen Aufführungspraxis jener Zeit.

Sonntag, 05.09.2021 17:00

Adresse

Neue Kammern von Sanssouci
Park Sanssouci
14469 Potsdam

Treffpunkt: 

Eingang Neue Kammern von Sanssouci

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Schloss Sanssouci", "Potsdam, Orangerie/Botanischer Garten"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1 – An der Historischen Mühle.

Preise und Tickets

15 Euro / ermäßigt 12 Euro

Anmeldung: 0331.96 94-200 (Di-So) oder info(at)spsg.de

Barrierefreiheit

  • rollstuhlgeeignet

Information zu SARS-CoV-2

Für die Teilnahme an der Veranstaltung gelten alle behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung). Durch entsprechende Beschilderungen und Markierungen sowie durch das Personal wird vor Ort auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen hingewiesen.

Weitere Informationen und FAQ >