Von Artischocke bis Zuc­chi­ni

Führung durch das Italienische Kulturstück mit Gartenbereichsleiter Ralf Kreutz

Nahe der Römischen Bäder im Park Sanssouci können sich Spaziergänger in südliche Gefilde versetzt fühlen: Artischocke, Zucchini, Basilikum und andere mediterrane Pflanzen zaubern einen Hauch Italien in den Märkischen Sand.

Was anlässlich der Open-Air-Ausstellung PARADIESAPFEL 2014 begonnen wurde, wird auch in diesem Jahr fortgesetzt: Die Wiederherstellung des „Italienischen Kulturstücks“. Garten-Fachbereichsleiter Ralf Kreutz erzählt im Rahmen seiner Führung von dem spannenden Prozess, ein verlorenes Stück Garten wiederzuerschaffen.

Das „Italienische Kulturstück“ war einst ein Kleinod der von Peter Joseph Lenné gestalteten Gartenlandschaft rund um das Schloss Charlottenhof. Es wurde 1834 westlich der Römischen Bäder im Park Sanssouci angelegt, um die von den Römischen Bädern ausgehende Atmosphäre eines italienischen Landhauses zu vervollständigen. Wie Girlanden wuchsen hier Weinstöcke und Kürbisse zwischen Ulmen und Maulbeerbäumen, dazwischen mediterrane Nutz- und Zierpflanzen, wodurch der landwirtschaftliche Charakter der Römischen Bäder noch unterstrichen wurde.

Viele der an dieser Stelle verwendeten Pflanzen sind in Mitteleuropa jedoch nicht frosthart, ihre Kultur ist anspruchsvoll und die Pflege aufwändig. Schon 50 Jahre nach Entstehung stand daher nichts mehr vom „Italienischen Kulturstück“. Welche Herausforderung es für die Gartendenkmalpfleger und Gärtner von heute bedeutet, dieses Stück Garten wiederherzustellen, erläutert Ralf Kreutz beim abendlichen Rundgang.

07.09.2016 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Adresse

Park Sanssouci
Zur Historischen Mühle
14469 Potsdam
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Park Sanssouci

Treffpunkt:

Parkeingang Kuhtor, Lennéstraße

Anreise

Parken: Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1, An der Historischen Mühle, und P3, Am Neuen Palais.

Preise

10 Euro / ermäßigt 8 Euro

Anmeldung

ohne Anmeldung