Vom Schmatzen, Schlürfen und Knochenwerfen

Familientheater im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 mit dem Galli Theater Berlin

Zu Tisch bei Familie Schmatz gibt's Ärger. Warum essen die Kinder heute mit Fingern und wieso können sie sich plötzlich nicht mehr benehmen? Der Nachwuchs ist um keine Antwort verlegen: Beim Kurfürsten war das auch so üblich. Sie holen Bücher hervor, in denen sie gelesen haben, wie es damals beim Kurfürsten im Jagdschloss Grunewald zugegangen ist ....

Im Rahmen des Kulturerbejahres hat das Galli Theater Berlin im Auftrag der SPSG ein witziges Theaterstück für Groß und Klein entwickelt, das uns in die alten Zeiten zurückversetzt. Mit familiengerechtem Charme gehen die Theaterleute den Fragen nach: Wie war es damals im Jagdschloss Grunewald, als der Kurfürst mit seinem Gefolge von der Jagd zurückkehrte? Wer durfte an der kurfürstlichen Tafel teilnehmen? Was musste für ein kurfürstliches Essen in den Grunewald gekarrt werden? Wie lange dauerte es, ein höfisches Mahl vorzubereiten? Was und wie haben die hohen Herrschaften in der Großen Hofstube des Jagdschlosses Grunewald getafelt? Oder haben sie nach unseren heutigen Ansichten vielleicht sogar eher – gefressen?

Wer Lust hat, darf um 14 Uhr einen kleinen Einblick in das Jagdschloss Grunewald bekommen. Der Schlosseintritt ist für alle Veranstaltungsbesucher kostenfrei.

Der letzte Märchentermin im Jagdschloss Grunewald 2018 findet am 25.11. statt, das Galli Theater Berlin bringt an diesem Tag Hänsel und Gretel auf die Bühne.

18.11.2018 15:00 Uhr

Adresse

Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee)
14193 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
SPSG Jagdschloss Grunewald 20090831 Leo Seidel-1786 thumb

Treffpunkt:

Die Aufführung findet im Jagdzeugmagazin statt.

Anreise

Es stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung (Hüttenweg / Parkplatz Forsthaus Paulsborn).

Bitte nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel: Bus 115, X10 oder X83 bis Clayallee / Königin-Luise-Straße, von dort ca. 15 Minuten Fußweg.

Preise

9,40 Euro / ermäßigt 7,20 Euro inkl. VVG und Schlossbesuch 14 Uhr

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

außer Schlossbesichtigung

Logo: tip Berlin   Logo: reservix