Träumereien – Sehnsüchte

Vernissage

Malerei und Plastik von Bärbel Richter und Andrea Eichenberg

Bärbel Richter und Andrea Eichenberg schließen mit ihrer Doppelausstellung "Träumereien - Sehnsüchte" die von den Mitgliedern des Fördervereins Pfingstberg in Potsdam e.V. kuratierte Ausstellungsreihe "Mitglieder des Fördervereins stellen aus" ab. Der Förderverein setzt sich für den Erhalt des historischen Pfingstbergensembles ein. Dies gelingt unter anderem durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Mitglieder. Sie tragen zum Erhalt der Anlagen bei, indem sie bei Veranstaltungen über das historische Ensemble informieren, um Spenden werben, bei der Pflege der Parkanlage unterstützen oder andere Helferdienste übernehmen. Die Ausstellungsreihe ermöglicht es den Mitgliedern, sowohl ihre Kunst zu präsentieren als auch ihre Verbundenheit zum Pfingstberg-Ensemble und dem Verein auszudrücken.

In der Ausstellung „Träumereien – Sehnsüchte“ sind Acrylmalereien sowie Gewebe von Andrea Eichenberg, und Keramik von Bärbel Richter zu sehen. Andrea Eichenberg’s engere Hinwendung zum Verein begann vor über 20 Jahren mit einer Ausstellung in den Arkaden des Aussichtsschlosses, welche Teil der Wiedereröffnung des Belvederes war. Auch nach den vielen Jahren hat der Ort für sie nichts an Magie und Seele eingebüßt, weshalb der Pfingstberg auch in ihrer Kunst ein stetig wiederkehrendes Motiv darstellt. Auch Bärbel Richter verzauberte der Pfingstberg bereits beim ersten Pfingstbergfest, sodass sie direkt nach Beendigung ihrer aktiven Berufslaufbahn ein aktives Mitglied wurde. Sie stellt in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal ihre Arbeiten im Erstlingswerk von Schinkel aus und lockt mit Exponaten, die ihre Erinnerung an Reisen, aber auch die Träume und die Freude beim Schaffensprozess darstellen.

Veranstalter: Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V.

Samstag, 09.07.2022 14:00 - 16:00

Ausstellung
9. Juli bis 21. August 2022
samstags, sonntags und feiertags 14–17 Uhr

Adresse

Pomonatempel auf dem Pfingstberg
Pfingstberg
14469 Potsdam

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestellen "Puschkinallee", "Am Schragen"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Öffentliche Parkplätze am Volkspark (15 Gehminuten).

Preise und Tickets

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Information zu SARS-CoV-2

Derzeitige Veranstaltungen finden unter den üblichen Schutzvorkehrungen statt. Bitte informieren Sie sich über ggf. weitergehende Maßnahmen beim Veranstalter.