Tag der offenen Orangerie

Informationen rund um die Geschichte von Orangeriekulturen in der Hofgärtneranlage sowie Tipps und Anregungen zu ihrer Pflege mit den Gartenfachleuten Grit Döring und Mathias Gebauer, beide SPSG

Seit über 280 Jahren besteht in Rheinsberg eine kleine Orangeriekultur. Kronprinz Friedrich und Prinz Heinrich präsentierten die kostbaren Gewächse auf der Schlossterrasse und im Orangerieparterre. Für die Überwinterung und Kultur ließen sie am Rande des Schlossgartens Treib- und Gewächshäuser errichten.

Nach langen Jahren der Vernachlässigung konnten ab 1970 wieder erste Orangeriepflanzen im Schlossgarten Rheinsberg gezeigt werden; seit 2015 gibt der Orangeriebestand durch die Anschaffung von vier verschiedenen Orangensorten das Sortiment des ausgehenden 18. Jahrhunderts wieder.

Am Tag der offenen Orangerie können Besucher die exotischen Kübelpflanzen in ihrer Überwinterungsstätte erleben und etwas über die Geschichte ihrer Kultur erfahren, sich über die Pflege informieren und darüber hinaus die ersten Anzuchten der neuen Sommerpflanzen sehen. Die Rheinsberger Orangeriegärtnerin Grit Döring und der Gartenbereichsleiter Mathias Gebauer, beide SPSG, geben Tipps und Anregungen zu ihrer Pflege und stehen für Fragen zur Verfügung.

21.01.2017 13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Adresse

Schloss Rheinsberg
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Rheinsberg, Schloss Rheinsberg, Blick über den Grienericksee auf Schloss und Theater.

Treffpunkt:

Orangerie am Hofgärtnerhaus

Anreise

Parkplätze:

Besucherparkplatz in Schlossnähe.

Preise

Eintritt frei

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Anmeldung

ohne Anmeldung