Sonntagswerkstatt: Zerbrechliche Schätze

Kurzführung durch das Schlossmuseum; Arbeiten mit Ton in der Museumswerkstatt für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Im Schloss Oranienburg gibt es viele faszinierende Porzellangefäße, die aus dem fernen China kommen. Bei einem Besuch im Schloss lernen die Kinder und ihre Eltern die blau-weißen Schätze und ihre Sammlerin, die Kurfürstin Louise Henriette von Oranien, sowie ihren Gemahl Friedrich Wilhelm kennen. Sie erfahren, auf welchen abenteuerlichen Wegen die zerbrechlichen Vasen, Schüsseln, Teller und Kännchen ins Schloss kamen und warum sie so kostbar sind.

Anschließend können sie in der Museumswerkstatt am Schloss selber kreativ werden. Durch kleine und große Hände entstehen unterschiedliche Gefäßformen und Oberflächen in Ton, angeregt von den vielfältigen Formen der Porzellane im Schloss.
Sollen die Werke gebrannt werden, fällt ein Unkostenbeitrag an.

Künstlerische Leitung: Verena Siol, Keramikerin

Die „Sonntagswerkstatt“ bietet einmal monatlich Familien mit Kindern Gelegenheit, Geschichte spielerisch und lebendig zu entdecken: Durch Zuhören, Anfassen und selbst Ausprobieren. Dabei steht jedes Mal ein anderes Thema im Mittelpunkt.

27.10.2019 14:00 Uhr

Adresse

Schlossmuseum Oranienburg
Schlossplatz 1
16515 Oranienburg
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Oranienburg, Schloss Oranienburg, Aussenaufnahme, Blick über die Havel.

Treffpunkt:

Schlosskasse

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Oranienburg, Breite Straße"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Preise

8 Euro / ermäßigt 4 Euro
inkl. Schlosskurzführung

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Anmeldung

03301.53 74 37 oder schlossmuseum-oranienburg(at)spsg.de

Hinweis: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung ab vier Wochen vor Termin möglich.
Vorbestellte Karten bitte bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abholen.