Sonderführung: Die Cranach-Sammlung im Jagdschloss Grunewald

Gemälde für das Berliner Schloss und seine Hofkirche. Die Cranach-Sammlung im Jagdschloss Grunewald

1542, vor 475 Jahren, legte Joachim II., Kurfürst von Brandenburg, den Grundstein für den Bau seines Jagdhauses im Grunewald. Anlässlich dieses Jubiläums stellt Gemäldekustodin Dr. Alexandra Bauer (SPSG) die hochkarätige Cranach-Sammlung im Jagdschloss Grunewald vor, die Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren, seinem Sohn Lucas Cranach dem Jüngeren sowie der Werkstatt umfasst.

Im Rahmen der Führung geht Dr. Alexandra Bauer insbesondere auf die neun erhaltenen Tafeln des Passionszyklus und die vier großformatigen Exemplum-Tafeln aus dem Berliner Schloss ein. Diese sind nicht nur herausragende Beispiele der deutschen Malerei des 16. Jahrhunderts, sondern gehören gleichzeitig zu den ältesten Gemälden, die heute aus der Sammlung der brandenburgischen Kurfürsten erhalten sind.

Kurfürst Joachim II. führte 1539 nach langem Zögern die Reformation in Brandenburg ein, nahm jedoch eine vermittelnde Position ein und ließ Teile der katholischen Bräuche und Zeremonien weiter durchführen.

21.05.2017 15:00 Uhr

Adresse

Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee)
14193 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
SPSG Jagdschloss Grunewald 20090831 Leo Seidel-1786 thumb

Treffpunkt:

Tickets an der Schlosskasse im Café

Anreise

Parkplätze:

Hüttenweg / Parkplatz Forsthaus Paulsborn.

Preise

8 Euro / ermäßigt 6 Euro

Logo: tip Berlin