Orangefest

Oranienburgs Tag in Orange

Am letzten Sonntag im April feiert Oranienburg traditionell seinen „Tag in Orange“ und erinnert damit – anlässlich des niederländischen Königstages – an die niederländischen Wurzeln seiner Namensgeberin Louise Henriette von Oranien (1627–1667). Das große Schlossfest unterhält die Besucher mit Musik, Tanz, Akrobatik, traditionellem Handwerk und Aktivitäten für Kinder.

Zum Orangefest bieten mehr als 60 Händler und Kunsthandwerker aus der Region und aus den Niederlanden ihre Produkte an, von Keramik und Textilien bis zu Lakritz und holländischem Käse. Vorführungen geben einen Einblick in historische Handwerkskünste.

Im Schlossmuseum finden stündlich Führungen zur Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner statt. Kinder tauchen bei Audienzen im Schloss in die Zeit von Louise Henriettes ein. Im Schlosspark können die Jüngsten unter anderem reiten und Bogen schießen. Zum bunten Treiben im Park gehören traditionelle niederländische Holzschuhtänze und Musik. Auch die „Artistokraten“ sind wieder dabei und begeistern mit unterhaltsamer höfischer Akrobatik.

Kooperationspartner:

Adresse

Schlossmuseum Oranienburg
Schlossplatz 1
16515 Oranienburg
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Oranienburg, Schloss Oranienburg, Aussenaufnahme, Blick über die Havel.

Treffpunkt:

Schlosskasse

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Oranienburg, Breite Straße"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Preise

5 Euro / ermäßigt 3 Euro
inkl. Eintritt Schlossmuseum

Kinder bis 14 Jahre frei

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Anmeldung

ohne Anmeldung

Ticket-VVK an der Schlosskasse, der Tourist-Info Oranienburg und unter http://tinyurl.com/orangetickets