Nachgehakt: Friedrich I. – Groß in kleinen Dingen und klein in großen?

Führung mit Schlossassistent Thomas Weiberg

Das Urteil der Nachwelt über den ersten preußischen König fiel streng aus. Doch wie gerechtfertigt ist dieses Bild? Bei der Führung durch das Alte Schloss und die Außenanlagen geht Thomas Weiberg dieser Frage nach, gibt Einblicke in die Gedankenwelt Friedrichs I. und das Leben am Hof.

Am härtesten urteilte König Friedrich II. (der Große) über seinen gleichnamigen Großvater: „Friedrich war zwar ohne Festigkeit, eitel und glanzsüchtig, doch nicht ohne Wohlwollen und Gutmütigkeit, im ganzen aber groß in kleinen Dingen und klein in großen. Ihm lag mehr am blendenden Glanz als am Nützlichen …“. Erst in jüngster Zeit wird die Rolle dieses Königs neu gedeutet, der die preußische Monarchie begründete und aus seiner Residenzstadt Berlin das glanzvolle „Spree-Athen“ machte.

Schloss Charlottenburg war eines der bedeutendsten Schlösser Friedrichs I. außerhalb Berlins. Die Sommerresidenz war aus einem kleinen Lustschloss seiner zweiten Gemahlin Sophie Charlotte entstanden, deren Namen es bis heute trägt. Original erhaltene und originalgetreu rekonstruierte Räume lassen noch heute königliche Repräsentation und höfisches Zeremoniell unmittelbar erlebbar werden.

14.07.2019 15:00 Uhr

Adresse

Schloss Charlottenburg – Altes Schloss
Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Berlin, Schloss Charlottenburg, Gartenseite

Treffpunkt:

Gruppenkasse im Ehrenhof
Führung durch Altes Schloss & Schlossgarten

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Schloss Charlottenburg (Berlin)"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse.

Preise

12 Euro / ermäßigt 8 Euro

Zugänglichkeit

  • rollstuhlgeeignet

Anmeldung

030.3 20 91-0 (9–17 Uhr)