Konzerte im Schloss Glienicke

Kammermusik durch die Jahrhunderte – mit wechselnden Gastensembles, an jedem Wochenende

Prinz Carl von Preußen, 1823 von seiner ersten Italienreise zurückgekehrt, ließ das Landgut Glienicke von Karl Friedrich Schinkel zu einem italienischen Villen-Ensemble umgestalten – ein idealer Schauplatz auch für Konzerte. Musiker der renommierten Berliner Orchester laden mit Solo- und Kammermusikkonzerten an jedem Wochenende in das Sommerschloss des Prinzen ein.

Informationen: www.konzerte-schloss-glienicke.de

Extra-Tipp: Jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn besteht die Möglichkeit, an einer Schlossführung teilzunehmen (ausgenommen sind die Konzerte am 31.12. sowie im Januar und Februar). Um Anmeldung wird gebeten.

Samstag, 1.4. und Sonntag, 2.4. | Werke von Beethoven

Wen-Sinn Yang, Violoncello, Dieter Lallinger, Klavier: Ludwig van Beethoven – Die vollständigen Werke für Violoncello und Klavier

Samstag, 8.4. | Solo- und Kammermusik aus drei Jahrhunderten

Konzert mit Jungstudierenden des Julius-Stern-Instituts der Universität der Künste Berlin im Schloss Glienicke in Kooperation mit den Konzerten im Schloss Glienicke – Solo- und Kammermusik aus drei Jahrhunderten mit jungen Künstlern im Alter von 11 bis 18 Jahren

Sonntag, 9.4. | Bläsersolisten des RSB

Ulf Dieter Schaaff, Flöte, Thomas Herzog, Oboe, Peter Pfeifer, Klarinette, Ingo Klinkhammer, Horn, Alexander Voigt, Fagott sowie Yuki Inagawa, Klavier: "Französische und englische Musik für Bläserquintett und Klavier" – Werke von Jean Francaix, Gordon Jacob u. a.

Freitag, 14.4. und Samstag, 15.4. | Werke von J. S. Bach, Mozart und Dvorak

Susanne Herzog (stellv. Konzertmeisterin des RSB), Violine, Alexander Malter, Klavier – Werke für Violine und Klavier von J. S. Bach, W. A. Mozart und Antonin Dvorak

Sonntag, 16.4. und Montag, 17.4. | Werke von Chopin, Rachmaninow u. a.

Alexander Malter, Klavier, spielt Werke von Frédéric Chopin, Sergej Rachmaninow u. a.

Samstag, 22.4. und Sonntag, 23.4. | Werke von Beethoven und Schostakowitsch

Philharmonia Klaviertrio Berlin (Philipp Bohnen (Berliner Philharmoniker), Violine, Nikolaus Römisch (Berliner Philharmoniker), Violoncello, Kyoko Hosono, Klavier) – Klaviertrios von Ludwig van Beethoven und Dmitri Schostakowitsch (Klaviertrio Nr. 2 e-Moll, op. 67)

Samstag, 29.4. und Sonntag, 30.4. | Werke von Schubert, Haydn und Smetana

Trio Présence (Petr Matêják (1. Konzertmeister, Komische Oper Berlin), Violine, Isa von Wedemeyer (DSO), Violoncello, Ammiel Bushakevitz, Klavier): "Wien und Prag" – Franz Schubert: Klaviertrio in B-Dur D 898, Joseph Haydn: Klaviertrio Es-Dur Hob XV Nr. 29, Bedrich Smetana: Klaviertrio g-Moll op. 15

25.03.2017 16:00 Uhr

Adresse

Schloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Berlin, Schlossgarten Glienicke, Blick über die Löwenfontäne zum Schloss.

Treffpunkt:

Treffpunkt für Führungen an der Schlosskasse; Konzerte im Gartensaal oder im Kavalierflügel des Schlosses

Anreise

Preise

Konzerte: 20 / 17 / 10 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)

Schlossführung: 6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Zugänglichkeit

  • rollstuhlgeeignet

Für Rollstuhlfahrer sind die Konzerte im Kavalierflügel barrierefrei zugänglich; Konzerte im Gartensaal mit Einschränkung bzw. mit Hilfestellung.

Veranstalter

Kontakt

Konzertagentur Tatjana Döhler
Spielhagenstraße 2
10585 Berlin

Tel.: 030.34 70 33 44
Fax: 030.34 70 33 55
http://www.konzerte-schloss-glienicke.de/

Anmeldung

Reservierung Konzerttickets:
030.34 70 33 44 oder info(at)konzerte-schloss-glienicke.de
sowie online unter www.konzerte-schloss-glienicke.de

Anmeldung Schlossführungen: 030.80 58 67 51-0