Konzerte im Schloss Glienicke

Kammermusik durch die Jahrhunderte – mit wechselnden Gastensembles, an jedem Wochenende

Prinz Carl von Preußen, 1823 von seiner ersten Italienreise zurückgekehrt, ließ das Landgut Glienicke von Karl Friedrich Schinkel zu einem italienischen Villen-Ensemble umgestalten – ein idealer Schauplatz auch für Konzerte. Musiker der renommierten Berliner Orchester laden mit Solo- und Kammermusikkonzerten an jedem Wochenende in das Sommerschloss des Prinzen ein.

Informationen: www.konzerte-schloss-glienicke.de

Extra-Tipp: Jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn besteht die Möglichkeit, an einer Schlossführung teilzunehmen (ausgenommen sind die Konzerte am 31.12. sowie im Januar und Februar). Um Anmeldung wird gebeten.

Dienstag, 1.1. (Neujahr) | Klavierkonzert

Alexander Malter, Klavier, spielt Werke von Georg Friedrich Händel, Frederic Chopin und Richard Wagner/Franz Liszt

Samstag, 5.1. und Sonntag, 6.1. | Weihnachtliches und Besinnliches zum Jahresanfang

Martin Backhaus, Bassbariton
Vida Kalojanova, Klavier

„Weihnachtliches und Besinnliches zum Jahresanfang“ mit Weihnachtsliedern von Peter Cornelius, den Mozart-Variationen über „Ah je vous dirai, maman“ sowie Liedern von Mozart, Beethoven, Mahler, Strauß, Schubert u.a.

Samstag, 12.1. und Sonntag, 13.1. | Werke von Beethoven, Baumann, Busoni und Brahms

Wolfgang Boettcher, Violoncello
Ursula Trede-Boettcher, Klavier

Werke von Ludwig van Beethoven, Max Baumann, Ferruccio Busoni und Johannes Brahms

Samstag, 19.1. und Sonntag, 20.1. | Werke von Bach, Debussy, Piazzola und Brouwer

Phoenix Trio (Lina Andonovska, Flöte, Alexina Hawkins, Viola, Harold Gretton, Gitarre)

Johann Sebastian Bach – Flötensonate g-Moll BWV 1020
Claude Debussy – Sonate pour flûte, alto et harpe (guitarre)
Astor Piazzola – L'histoire du Tango
Leo Brouwer – Paisajes, Retratos Y Mujeres

Samstag, 26.1. und Sonntag, 27.1. | Werke von Beethoven, Schumann und Poulenc

Nikolaus Römisch (Berliner Philharmoniker), Violoncello
Kyoko Hosono, Klavier

Werke von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Francis Poulenc

Samstag, 2.2. und Sonntag, 3.2. | Tschechischer Abend

Martin Stegner (Berliner Philharmoniker), Viola
Tomoko Takahashi, Klavier

Tschechischer Abend
Josef Suk – „O matince“ für Klavier solo
Antonin Dvorak – Sonatine für Violine und Klavier (Bearbeitung für Viola)
Leoš Janácek – Im Nebel für Klavier solo und die Violinsonate as-Moll (Bearbeitung für Viola)

Samstag, 9.2. und Sonntag, 10.2. | Klavierkonzert

Klaus Bäßler, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart – Fantasie c-Moll KV 475
Franz Schubert – Klaviersonate A-Dur D 664
Maurice Ravel – Sonatine
Robert Schumann – Davidsbündlertänze op. 6

Samstag, 23.2. und Sonntag, 24.2. | Musikalisch-literarischer Nachmittag

Musikalisch-literarischer Nachmittag

Die Kreisleriana op. 16 von Robert Schumann und die Kreisleriana von E.T.A. Hoffmann interpretieren die Pianistin Masumi Arai und der Schauspieler und Rezitator Uwe Neumann

Samstag, 2.3. und Sonntag, 3.3. | Klavierkonzert

Julian Becker, Klavier

Robert Schumann – Abegg-Variationen op. 1
Johannes Brahms – Sonate Nr. 1 op. 1 C-Dur
Maurice Ravel – Miroirs (Auswahl)
Franz Liszt – Vallée d’Obermann

Samstag, 9.3. und Sonntag, 10.3. | Ausflüge in die Romantik

Ausflüge in die Romantik mit Christina Fassbender, Flöte, und Chiéko Yokoyama-Tancke, Klavier

Mel Bonis – Sonate für Flöte und Klavier
Niels Gade – Sonate d-Moll in einer Bearbeitung für Flöte und Klavier
Camille Saint Säens – Romanze für Flöte und Klavier
Max Meyer-Olbersleben – Fantaisie-Sonate für Flöte und Klavier op. 17

Samstag, 16.3. und Sonntag, 17.3. | Werke von Schnittke, Strawinsky, Taneyev und Tschaikowski

Michail Sekler, Violine
Philipp Moll, Klavier

Alfred Schnittke – Suite im alten Stil (1972) für Violine und Klavier
Igor Strawinsky – Divertimento nach „Le Baiser de la Fee“ für Violine und Klavier
Sergei Taneyev – Konzert Suite op. 28 für Violine und Klavier
Peter Tschaikowski – Melodie op. 42 Nr. 3 und Valse-Scherzo op. 34

Samstag, 23.3. und Sonntag, 24.3. | Johann Sebastian Bach zum 334. Geburtstag

Charlottenburger Bachsolisten (Solisten des Orchesters der Deutschen Oper und des Konzerthausorchester Berlin):
Jochen Hoffmann, Flöte
Ulrike Petersen, Violine
Johannes Petersen, Violoncello
Gertrud Schmidt-Petersen, Klavier

„Johann Sebastian Bach zum 334. Geburtstag“ – Musik von Bach und Zeitgenossen

Samstag, 30.3. und Sonntag, 31.3. | Werke für Violine und Klavier

Jaroslav Sonsky, Violine,
Gesine Tiefuhr, Klavier

Werke für Violine und Klavier von Ludwig van Beethoven, Bedrich Smetana und Edvard Grieg

Samstag, 6.4. und Sonntag, 7.4. | Werke von Bach, Cirri, Gliere

Julia Smirnova, Violine
Konstantin Manaev, Violoncello

Johann Sebastian Bach – Prelude und Sarabande aus der zweiten Partita für Violine solo
Giovanni Battista Cirri – Duett für Violine und Violoncello
Reinhold Gliere – 8 Stücke für Violine und Violoncello
Maurice Ravel – Sonate für Violine und Violoncello u.a.

Samstag, 13.4. und Sonntag, 14.4. | Werke für Violoncello und Harfe

Ramón Jaffé, Violoncello
Serafina Jaffé, Harfe

„Virtuose Zauberklänge“ – Werke für Violoncello und Harfe aus verschiedenen Jahrhunderten

Freitag, 19.4. (Karfreitag) und Samstag, 20.4. (Ostersamstag) | Werke von Beethoven, Schubert u.a.

Susanne Herzog (stellv. Konzertmeisterin des RSB), Violine
Alexander Malter, Klavier

Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert u.a.

Sonntag, 21.4. (Ostersonntag) und Montag, 22.4. (Ostermontag) | Ostern mit Schubert und Liszt

Alexander Malter, Klavier, spielt Werke von Franz Schubert und Franz Liszt

Samstag, 27.4. und Sonntag, 28.4. | Musik aus der Zeit der Französischen Revolution

Sayako Kusaka (1. Konzertmeisterin des Konzerthausorchesters Berlin), Barockvioline
Beni Araki, Cembalo

„Musik aus der Zeit der Französischen Revolution“ mit Werken von Armand-Louis Couperin, Jacques Duphly, Michel Corette, Louis-Gabriel Guillemain, u.a.

Mittwoch, 1.5. | Bläsersolisten des RSB

Bläsersolisten des RSB:
Ulf-Dieter Schaaff, Flöte
Thomas Herzog, Oboe
Peter Pfeifer, Klarinette
Ingo Klinkhammer, Horn
Alexander Voigt, Fagott

Samstag, 4.5. und Sonntag, 5.5. | Klavierkonzert

Susanne Grützmann, Klavier

Robert Schumann – Davidsbündlertänze op. 6
Clara Schumann – Quatre piéces fugitives op. 15
Frédéric Chopin – 24 Préludes op. 28

Samstag, 11.5. und Sonntag, 12.5. | Werke für Klavier zu vier Händen

Norie Takahashi und Björn Lehmann, Klavier

Werke für Klavier zu vier Händen von Johann Sebastian Bach / Max Reger, Wolfgang Amadeus Mozart und Claude Debussy

Samstag, 18.5. und Sonntag, 19.5. | Liebeslieder-Walzer

ENSEMBLE MONBIJOU:
Peggy Steiner, Sopran
Katharina Thomas, Mezzosopran
Florian Hoffmann, Tenor
Roman Trekel, Bariton
Dana Sturm und Oliver Pohl, Klavier

„Liebeslieder-Walzer mit Solisten der Staatsoper Unter den Linden“
Johannes Brahms – Ungarische Tänze Nr. 1, 3, 4 und 5 für Klavier zu vier Händen
Liebeslieder-Walzer op. 52 und Neue Liebeslieder op. 65 für Sopran, Alt, Tenor, Bariton und Klavier zu vier Händen

Samstag, 25.5. und Sonntag, 26.5. | Werke von Beethoven, Brahms und Donizetti

Mika Bamba (DSO), Violine
Mathias Donderer (DSO), Violoncello
Chiéko Yokoyama-Tancke, Klavier

Ludwig van Beethoven – Trio c-Moll op. 1 Nr. 3
Johannes Brahms – Trio C-Dur op. 87
Gaetano Donizetti – Klaviertrio

19.05.2019 16:00 Uhr

Adresse

Schloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Berlin, Schlossgarten Glienicke, Blick über die Löwenfontäne zum Schloss.

Treffpunkt:

Treffpunkt für Führungen an der Schlosskasse; Konzerte im Gartensaal oder im Kavalierflügel des Schlosses

Anreise

Preise

Konzerte: 20 / 17 / 10 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)

Schlossführung: 6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Zugänglichkeit

  • rollstuhlgeeignet

Für Rollstuhlfahrer sind die Konzerte im Kavalierflügel barrierefrei zugänglich; Konzerte im Gartensaal mit Einschränkung bzw. mit Hilfestellung.
Die Schlossführungen vor Konzertbeginn sind leider nicht rollstuhlgeeignet.

Veranstalter

Kontakt

Konzertagentur Tatjana Döhler
Spielhagenstraße 2
10585 Berlin

Tel.: 030.34 70 33 44
Fax: 030.34 70 33 55
http://www.konzerte-schloss-glienicke.de/

Anmeldung

Reservierung Konzerttickets:
030.34 70 33 44 oder info(at)konzerte-schloss-glienicke.de
sowie online unter www.konzerte-schloss-glienicke.de

Anmeldung Schlossführungen: 030.80 58 67 51-0